Hawaii bietet für Photovoltaik hervorragende natürliche Bedingungen: Solaranlage in Kahuku. / Quelle: Conergy

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

REC Solar setzt auf Photovoltaikboom in Hawaii

Der US-Bundesstaat Hawaii setzt stark auf Photovoltaik. Bis 2030 sollen 40 Prozent der auf der Inselgruppe im Pazifik benötigten Energie durch Solarkraft gedeckt werden. Auf ein starkes Wachtum dieses Marktes setzt REC Solar Inc. aus Obispo in Kalifornien.  Dabei handelt es sich um die US Sparte von REC Solar ASA, die in 2013 aus der Aufspaltung des norwegischen Solarkonzerns Renewable Energy Corporation hervor ging und an der Börse notiert ist.

Auf Hawaii hat REC Solar nach eigenen Angaben in diesem Jahr Photovoltaikprojekte mit einer Gesamtkapazität von rund 19 Megawatt (MW) in Bearbeitung und zum Teil bereits abgeschlossen. So habe man das W.M. Keck Observatorium in Kamuela mit zwei Dachanlagen ausgestattet und in Oahu die Dole Plantation mit vier Solarkraftanlagen auf freier Fläche. Diese riesige Ananas-Plantage liegt etwa 40 Autominuten von Honolulu entfernt und ist eine Touristenattraktion von Hawaii. Die größte Solaranlage auf Hawaii errichtet REC Solar den Angaben zufolge derzeit für eine Energiekooperative auf der Insel Kauai. Diese soll eine Kapazität von 14,5 MW erreichen.

Das Solarunternehmen hat seinen formellen Sitz in Sandvika am Oslofjord, aber das operative Hauptquartier liegt in Singapur, wo das Unternehmen eine Modulproduktion angesiedelt hat. Von dort aus ist Hawaii leicht zu erreichen. REC Solar produziert Wafer, Zellen und Solarmodule und entwickelt auch Photovoltaik-Projekte.

REC Solar ASA: ISIN NO0010686934 / WKN A1W42Y
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x