22.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Regenbogen AG veröffentlicht Halbjahreszahlen - Umsatz und Verlust gestiegen

Nach vorläufigen Zahlen hat die Kieler Regenbogen AG im ersten Halbjahr 2008 den Umsatz von 2,755 Millionen auf 2,825 Millionen Euro verbessert. Wie die börsennotierte Spezialistin für Camping- und Ferienanlagen mitteilt, erzielte sie die deutlichsten Umsatzzuwächse in der Gastronomie, bei der Vermietung ihrer Tipis und im Wellness-Bereich.

Die betrieblichen Aufwendungen wuchsen nach ihren Angaben in den ersten sechs Monaten 2008 von 4,073 Millionen auf 4,497 Millionen Euro. Dieser Anstieg sei größtenteils auf die umfangreichen Investitionen des Vorjahres in die nicht-saisonalen Erlössparten zurückzuführen. Die Regenbogen AG betont, dass diese Investitionen „bereits im 1. Halbjahr voll zum Tragen kamen, die dadurch generierten Erlöse jedoch mehrheitlich in das 2. Halbjahr fallen werden“.

Laut dem Unternehmen fiel das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erneut negativ aus. Der Verlust war mit 1,234 Millionen Euro noch höher als im 1. Halbjahr 2007 (minus 1,045 Millionen Euro). Allerdings sei hier zu beachten, dass die Regenbogen AG ihren Hauptumsatz erst in den Sommermonaten erwirtschaftet.

„Auf Basis der guten Geschäftsentwicklung in den ersten sechs Monaten“ hält das Unternehmen unverändert an der positiven Jahresprognose fest. Das Regenbogen Camp-Portfolio habe man im Berichtszeitraum durch den Kauf von drei neuen Camps in Deutschland und Schweden erweitert, diese würden im zweiten Halbjahr zum Ergebnis beitragen.

Regenbogen AG: WKN 800956 / ISIN DE0008009564
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x