Die KTG Energie AG hat im vergangenen Jahr ihre Biogasanlagenkapazität weiter ausgebaut. / Quelle: Fotolia

23.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Rekordzahlen der KTG Energie AG

Die KTG Energie AG aus Hamburg hat nach vorläufigen Zahlen ihre hohe Prognose erfüllt und ist im Geschäftsjahr 2013/2014 stark gewachsen. Das Unternehmen, eine börsennotierte Tochter des Agrarkonzerns KTG Agrar AG, ist auf Biogasanlagen spezialisiert. Dieser Markt ist aufgrund der Einschnitte bei der Bioenergieförderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Deutschland stark eingebrochen. Die KTG Energie AG aber konnte diesem Negativtrend trotzen, nicht zuletzt weil sie Rohstoffe zuverlässig und günstig beim Mutterkonzern einkaufen und so die Kosten gering halten kann. Es gelang ihr, die Anlagenkapazität auf 53 Megawatt (MW) zu steigern und so profitabel zu wirtschaften, dass das Geschäftsjahr 2013/2014 zum besten Jahr ihrer Unternehmensgeschichte wurde.

Wie die Biogasspezialistin auf Basis vorläufiger Berechnungen mitteilte, hat sie die Gesamtleistung im Geschäftsjahr 2013/2014 gegenüber dem Vorjahr um 43 Prozent auf rund 73 Millionen Euro verbessert. Der Anlagen-Umsatz sprang um 55 Prozent auf rund 65 Millionen Euro und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 50 Prozent auf rund zwölf Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) wurde um rund 59 Prozent auf rund 21 Millionen Euro verbessert. Die Führung der KTG Energie AG erwartet, dass sich das Wachstum auch im Geschäftsjahr 2014/2015 fortsetzt. Sie hat dafür die EBITDA-Prognose auf 25 Millionen Euro angehoben.

Überdurchschnittliche Anlagenauslastung

Dr. Thomas Berger, CEO der KTG Energie AG, stellte dazu fest: „Wir haben die Profitabilität von hohem Niveau aus nochmals verbessert. Damit zeigen wir erneut, wie stark unser operativer Anlagenbetrieb aufgestellt ist und wie positiv sich das Wachstum und die daraus entstehenden Größenvorteile auf die Ertragskraft unseres gesamten Portfolios auswirken.“ Der Vorstandschef wies darauf hin, dass sein Unternehmen innerhalb von nur zwei Jahren Umsatz, EBITDA und EBIT weit mehr als verdoppelt habe. Es habe eine durchschnittliche Anlagenauslastung von über 94 Prozent in der Strom- und über 97 Prozent in der Gasproduktion erreicht. Die durchschnittliche Kapazitätsauslastung im Markt liege dagegen lediglich bei rund 85 Prozent.

Die KTG Energie ist seit Juni 2012 an der Börse notiert. Mit 11,6 Euro notiert sie heute früh im Xetra deutlich unter dem damaligen Ausgabepreis von 13,80 Euro je Stück und dem bisherigen Höchstniveau von etwas über 15 Euro. Auf Jahressicht hat sie sich um rund acht Prozent verbilligt. Manche halten die Aktie aber für deutlich unterbewertet.  Hier (Link entfernt)  gelangen Sie zu einem Aktientipp mit einer positiven Einschätzung der weiteren Kursentwicklung des Anteilsscheins.

KTG Energie AG: ISIN DE000A0HNG53 / WKN A0HNG5
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x