Photovoltaikprojekt mit Modulen von Canadian Solar. / Quelle: Unternehmen

12.11.14 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

Rekordzahlen von Canadian Solar – Kaufempfehlung für die Aktie

Canadian Solar hat im dritten Quartal ein Rekordergebnis eingefahren und damit bei den Börsianern Begeisterung ausgelöst. Die Aktie des Solarkonzerns aus Guelph in der kanadischen provinz Ontario sprang heute im Xetra innerhalb einer Stunde nach Bekanntgabe der Zahlen um rund sieben Prozent auf 27 Euro (11:30 Uhr).  ECOreporter hatte die Strategie von Canadian Solar in einem  Aktientipp  vom Mai 2014 ausführlich erläutert und dabei auf die guten Wachstumschancen von Canadian Solar hingewiesen. Seither hat sich der Aktienkurs des Solarkonzerns verdoppelt.

Wie das Unternehmen heute mitteilte, hat es im dritten Quartal Solartechnik mit einer Gesamtkapazität von 770 Megawatt (MW) ausgeliefert und damit die Prognose von 720 bis 750 MW deutlich übertroffen. Den Quartalsumsatz hat Canadian Solar mehr als verdoppelt. Er belief sich auf 914,4 Millionen Dollar nach 490,9 Millionen Dollar im dritten Quartal 2013. Auch hier wurde die Quartalsprognose von 760 bis 810 Millionen Dollar klar übertroffen.

Auffällig ist die regionale Verlagerung des Schwerpunktes bei den Einnahmen. Im dritten Quartal 2013 hatte der Solarkonzern noch jeweils etwa 40 Prozent des Umsatzes in Asien und in Amerika erlöst. Im Ende September abgeschlossenen dritten Quartal dieses Jahres lag dagegen der Schwerpunkt mit über 655 Millionen Dollar Umsatz und damit etwa 72 Prozent der Erlöse in Amerika und eindeutig im Westen, ergänzt um einen Umsatz im weiter geringen Europa-Geschäft von rund 68 Millionien Dollar. Das Asien-Geschäft steuerte nur noch etwa ein Fünftel der Erlöse bei.

Nicht nur beim Umsatz und den Auslieferungen, sondern auch beim Gewinn erreichte Canadian Solar im dritten Quartal eine neue Rekordmarke. Das Nettoergebnis sprang gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 27,7 Millionen Dollar oder 0,56 Dollar je Aktie auf 104,2 Millionen Dollar oder 1,75 Dollar je Aktie. Zu dieser Vervielfachung des Gewinns trugen neben dem starken Modulabsatz auch Erfolge im Projektgeschäft bei. Canadian Solar konnte im dritten Quartal gleich mehrere Großprojekte an Investoren verkaufen. Die operative Marge kletterte von 11,3 auf 17,1 Prozent.

Schuldenlast sinkt, Prognose erhöht

Auch dank der guten Geschäfte konnte der Solarkonzern seine Schuldenlast verringern. Die kurzfristigen Verbindlichkeiten schrumpften von Ende Juni bis Ende September von 876,3 Millionen auf 718,1 Millionen Dollar. Die langfristige Verschuldung verringerte sich in diesem Zeitraum weniger deutlich, von 150,1 Millionen auf 146,7 Millionen Dollar. Dem standen zum Ende des dritten Quartals flüssige Mittel im Umfang von 817,2 Millionen Dollar gegenüber.

Dr. Shawn Qu, Chairman und Chief Executive Officer (CEO) von Canadian Solar, hat die Prognose für das Gesamtjahr erhöht. Er stellte nun Ausleiferungen von 2,73 bis 2,78 Gigawatt (GW) in Aussicht und einen Jahresumsatz von 2,93 bis 2,98 Milliarden Dollar. Bislang hatte die Jahresprognose Auslieferungen in Höhe von 2,5 bis 2,7 GW und einen Umsatz von 2,7 bis 2,9 Milliarden Dollar anvisiert. Shawn Qu geht davon aus, das sein Unternehmen auch im Gesamtjahr neue Rekordwerte erreichen wird. Dazu soll neben dem Ausbau der Projektpipeline von derzeit rund 1,4 GW, die Photovoltaikprojekte in Asien, Nord- und Südamerika umfasst, auch eine Steigerung der Produktionskapazität beitragen. Der CEO kündigte an, im ersten Halbjahr die Produktion von Solarmodulen an den chinesischen Standorten Changshu und Luoyang um 500 MW zu erhöhen. Damit würde die Modulproduktion von Canadian Solar auf 3,5 GW steigen. Die Fabrik für die Fertigung von Solarzellen, die der Konzern im chinesischen Funing betreibt, soll ihre Kapazität im zweiten Halbjahr 2015 auf 400 MW erhöhen, so dass Canadian Solar hier die Kapazität auf 1,9 GW erweitert. Die Produktion von Solaringots und -wafern soll laut Shawn Qu im kommenden Jahr von 260 auf 400 MW ansteigen.

Weiter großes Wachstumspotential

Damit stellt sich die Unternehmensführung auf weitere Wachstumssprünge ein. Canadian Solar hat den großen Vorteil, sowohl vom Photovoltaikboom in Asien als auch von dem in Amerika profitieren zu können. Auf beiden Kontinenten verfügt der Solarkonzern über Produktionsstätten in der Nähe zu den Abnehmern. Zudem ist er auf beiden Kontinenten bereits erfolgreich als Solarprojektierer aktiv, was die Ausleistung auch einer erhöhten Produktion erleichtert und die Abhängigkeit von der Entwicklung der schwankungsanfälligen Preise für Solartechnik verringert. Kurzfristig besteht so zwar immer die Gefahr durch Einnahmeverschiebungen von Quartal zu Quartal, wenn sich der Abschluss und Verkauf von Soalrprojekten verzögert. Das kann schon einmal ein Quartalsergebnis verhageln und kurzfristig die Aktie unter Druck setzen. Für längerfristig ausgerichtete Investoren bleibt Canadian Solar aber weiterhin eine der wachstumsträchtigten Solaraktien auf dem Markt. Das Unternehmen dürfte seine Position als einer der weltweit größten Solarkonzerne behalten und hat gegenüber den Konkurrenten aus China den Vorteil, weniger von der Gnade der chinesischen Politik abzuhängen und eine solidere Finanzstruktur aufzuweisen. Das Unternehmen hat mit dem jüngst erfolgten Markteintritt in Brasilien erneut bewiesen, dass es stets in der Lage ist, neue wachstumsträchtige Solarmärkte für sich zu erschließen. Der Ausbau der Produktion garantiert durch die damit verbundenen Skalen-Effekte, dass die Produktionskosten weiter gering sind und Canadian Solar im Wettbewerb bei hoher Produktqualität attraktive Preise anbieten kann, ohne die im Branchenvergleich hohe Marge zu gefährden.

Aus diesen Gründen bekräftigt ECOreporter die Kaufempfehlung für die Aktie von Canadian Solar. Das Kursziel von 30 Euro dürfte der Anteilsschein spätestens in der ersten Jahreshälfte 2015 erreichen. Mitte 2015 dürfte dann leichter abzusehen sein, wie sich die Solarmärkte in Nordamerika künftig entwickeln werden. Die Politik könnte hier durch eine Kürzung oder gar Streichung der Solarförderung den Absatz ab 2016 gefährden. Vieles spricht aber dafür, dass es Canadian Solar gelingt, dann erfolgreich auf neue Märkte auszuweichen oder Ausfälle in Nordamerika durch bessere Geschäfte in Asien auszugleichen.

Canadian Solar Inc.: ISIN CA1366351098 / WKN A0LCUY
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x