24.09.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

ReneSola baut Wertschöpfungkette durch Übernahme massiv aus

Das Solarunternehmen ReneSola aus Jiashan übernimmt die ebenfalls chinesische Green Energy Limited. Das geht aus einer Mitteilung der börsennotierten Gesellschaft hervor. Demnach verständigten sich die Unternehmen darauf, dass ReneSola im Gegenzug für die vollständige Übernahme rund 27 Millionen eigene junge Aktien übergibt und 10 Millionen Dollar in Form von Schuldscheinen.

Green Energy produziert über Tochtergesellschaften an verschiedenen Standorten in China metallurgisches Silizium (50 Tonnen pro Jahr), Ingots, Wafer, Solarzellen und –module. Die jährlichen Produktionskapazitäten beliefen sich Ende Juni bei Modulen auf 155 Megawatt (MW), bei Zellen auf 25 MW, bei Ingots und Wafern auf 37,5 MW bzw. 75 MW. Der Umsatz war in 2008 von 18,1 Millionen auf 53,3 Millionen Dollar gestiegen, nach einem Betriebsverlust von 9,6 Millionen Dollar wurde ein Betriebsgewinn von 9,9 Millionen erzielt.

Xianshou Li, Chief Executive Officer (CEO) von ReneSola, bezeichnet die Übernahme als großen Schritt des Unternehmens bei der Strategie, die gesamte solare Wertschöpfungskette abzudecken. Unter anderem durch Synergieeffekte hofft er auf eine stärkere Position im internationalen Wettbewerb.

Zu den Kunden von Green Energy zählen etwa die US-Solarunternehmen Evergreen Solar und SunPower. Man werde die langfristigen Verträge mit diesen Gesellschaften erfüllen, teilte dazu ReneSola mit.

ReneSola Ltd: ISIN VGG7500C1068 / WKN A0KEXQ

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x