Eine Solaranlage von ReneSola: Der Solarkonzern aus China ist als Projektentwickler tätig. Er hat sich von seiner LED-Sparte und dem gesamten Produktionsbereich für Solarmodule, Solarwafer und Polysilizium getrennt. / Foto: Unternehmen

13.12.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

ReneSola erhält Finanzspritze für Photovoltaik-Projekte in Polen

Das chinesische Solar-Unternehmen ReneSola erhält einen Kredit vom britischen Sequoia Economic Infrastructure Income Fund, um in Polen mehrere Photovoltaik-Kraftwerke errichten zu können. Diese sollen insgesamt 55 Megawatt (MW) Leistung erzeugen.

Die Projekte werden sukzessive fertiggestellt. Bereits im ersten Quartal 2018 sollen Photovoltaik-Anlagen mit einer Kapazität von 12 MW Leistung den Betrieb aufnehmen. Gegen Ende des Jahres 2018 sollen die restlichen Kraftwerke aufgebaut sein.

Xianshou Li, Unternehmensleiter von ReneSola, sagte, man sei stolz, mit dem britischen Investmentfonds einen Partner für die Finanzierung der Solar-Projekte in Polen gefunden zu haben. Durch die Finanzierung des Projekts sieht sich Li bestätigt, in aufstrebenden Ländern Photovoltaik-Projekte zu realisieren.

Die Solar-Aktie notiert momentan bei 2,96 US-Dollar (Stand: 13.12.). Sie wird vor allem an der New York Stock Exchange (NYSE) gehandelt.

ReneSola Ltd.: ISIN US75971T3014 / WKN A2DLEP
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x