Solarmodule von ReneSola Ltd. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

ReneSola erhält Folgeauftrag zur Lieferung von Modulen nach Chile

Beim umfangreichen Ausbau einer Freiflächenanlage in Chile sollen kristalline Photovoltaikmodule des chinesischen Herstellers ReneSola Ltd. aus Jiashan in der Provinz Zhejiang zum Einsatz kommen. Die chilenische Tochter des Berliner Solarprojektierers Saferay Holding GmbH bestellte Module mit insgesamt 29,1 Megawatt (MW) Leistungskapazität für das Bauvorhaben La Huayca in der Region Atacama. Bislang verfügt die Anlage über 1,4 MW Kapazität. Nun solle sie in zwei Bauabschnitten auf 30,5 MW hochgerüstet werden, so die Chinesen.

Dazu werde ReneSola noch in diesem Monat eine erst Modultranche mit 7,5 MW nach Chile liefern. Der Rest soll im Januar verschifft werden, hieß es weiter. Eine Besonderheit an dem Projekt sei, dass die Anlage ganz ohne staatlich garantierten Einspeisetarif oder langfristig abgeschlossenen Stromabnahmevertrag errichtet werde.

Für ReneSola und Saferay setze sich damit die Zusammenarbeit fort. Saferay habe auch bei der Realisierung von Solaranlagen in Deutschland schon mehrfach auf ReneSola-Technologie vertraut, erklärte ReneSola-CEO Xianshou Li.

ReneSola Ltd. ISIN US75971T1034 / WKN A0NBAR
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x