Solarmodule für Freiflächenanlagen in Deutschland soll ReneSola liefern. / Foto: BSW Solar

17.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

ReneSola erzielt Vertriebserfolg im deutschen Solarmarkt

Beim Bau mehrerer Freiflächensolarparks in Deutschland sollen Solarmodule des chinesischen Herstellers ReneSola eingesetzt werden. Dazu ist ein Lieferauftrag bei dem Konzern aus Jiashan eingegangen. Details rund um den neuen Auftrag machten die Chinesen allerdings kaum öffentlich. Nur so viel: Bestellt wurden Module mit 20 Megawatt Leistungskapazität, die noch vor Ablauf der Monatsfrist des August ausgeliefert werden sollen.

Die ReneSola Aktie startete mit deutlichem Auftrieb in den heutigen Handelstag an der Deutschen Börse. Allerdings notierte der Anteilsschein lange unterhalb der Ein-Euro-Marke, so das Kursänderungen im minimalen Cent-Bereich prozentual schon große Veränderungen ausmachen. Auch jetzt noch ist der Kurs deutlich unter der Zwei-Euro-Marke: Um 11:17 Uhr notierte die ReneSola-Aktie bei 1,26 Euro. Das bedeutet einen Kursgewinn von 4,1 Prozent gegenüber dem Vortag. Auf Monatssicht hat die Aktie jedoch noch immer 6,3 Prozent verloren. Und vor einem Jahr war sie noch 36,4  Prozent teurer als heute.

ReneSola Ltd.: ISIN US75971T1034 / WKN A0NBAR
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x