Einen Vertriebserfolg als Solarprojektierer hat der chinesische Hersteller ReneSola Ltd. erzielt. / Foto: BSW Solar

07.10.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

ReneSola macht Kasse mit britischem Solarpark

Einmal mehr hat der chinesische Solarkonzern ReneSola Ltd. als Projektentwickler in Großbritannien Geschäfte mit der Foresight Group gemacht. Ein Fonds des Finanzdienstleisters kauft abermals eine große Freiflächenanlage, die die Chinesen geplant und realisiert haben.
Seit März 2015 ist der Solarpark Membury im englischen Berkshire am Stromnetz angeschlossen. Jetzt gab ReneSola bekannt, dass ein Fonds der Foresight Group neuer Besitzer der Anlage mit 16,5 Megawatt (MW) Gesamtkapazität wird. Zum Kaufpreis machten die Chinesen keine Angaben. Damit hat die Foresight Group mittlerweile insgesamt drei britische Solaranlagen von ReneSola gekauft, die der Konzern nicht nur mit seinen Modulen bestückt, sondern auch realisiert hat. Zusammen kommen diese drei Solarkraftwerke auf 57,5 MW Kapazität.
Mit weiteren Photovoltaikprojekten im Gesamtumfang von 500 MW an verschiedenen internationalen Standorten werde sich ReneSola 2016 und darüber hinaus als Projektierer weiter profilieren, erklärte der Vorstand des Solarkonzerns.
ReneSola Ltd: ISIN US75971T1034 / WKN A0NBAR
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x