06.09.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

ReneSola verkauft Solarprojekte in North Carolina

Der chinesische Solarkonzern ReneSola hat eine Verkaufsvertrag für Solarkraftwerke im US-Bundesstaat North Carolina unterzeichnet.

Wie das Unternehmen mit Hauptsitz in Shanghai mitteilte, handelt es sich um ein Portfolio mit insgesamt 24 Megawatt (MW). Die Anlagen sollen im Dezember 2017 ans Netz gehen. Für den erzeugten Solarstrom gibt es den Angaben zufolge feste Stromabnahmetarife mit einer Laufzeit von 15 Jahren. ReneSola veräußerte die Projekte an eine Tochter von Panda Green Energy Group Limited aus Hongkong. Die Investorin und Betreiberin von Solarparks ist auf den Erneuerbare-Energie-Sektor spezialisiert.

ReneSola will sich schrittweise neu ausrichten: Von der Modulherstellung soll der Schwerpunkt des Unternehmens hin zur Projektierung verlagert werden. Im März 2017 hatten wir zuletzt von einem Investment in die Solar-Aktie abgeraten.  Diese Empfehlung haben wir nach der Veröffentlichung der tiefroten Quartalszahlen von ReneSola bekräftigt. 

Die Aktie kostete gestern an der New York Stock Exchange 2,48 US-Dollar und notierte damit rund 57 Prozent unter dem Vorjahreskurs (Stand: 5. September, 16:54 Uhr).

ReneSola Ltd.: ISIN US75971T3014 / WKN A2DLEP
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x