21.06.16 Fonds / ETF

Rentenfonds LIGA-Pax-Rent-Union wird mit dem Fonds LIGA-Pax-K-Union verschmolzen

Der nachhaltige Rentenfonds LIGA-Pax-K-Union wird nach Angaben der Kölner Pax Bank mit einem anderen Fonds verschmolzen werden.

Der nachhaltige Rentenfonds LIGA-Pax-K-Union (ISIN DE0009750141) leidet unter den niedrigen Zinsen. Sie machen es unwahrscheinlich, dass dieser kurzfristig ausgerichtete Anleihenfonds seine Anlageziele langfristig erreichen kann. Der Fonds soll daher mit dem LIGA-Pax-Rent-Union verschmolzen werden, einem weiteren nachhaltigen Rentenfonds der katholischen Kirchenbank. Die Fusion soll am 29. Juli 2016 erfolgen.

Der LIGA-Pax-Rent-Union (ISIN DE0008491226) hat sich zuletzt deutlich besser entwickelt als der LIGA-Pax-K-Union. Mit 0,5 Prozent auf Monatssicht, 2,8 Prozent auf Jahressicht und über acht Prozent in den letzten drei Jahren legte er doppelt so stark zu. Sein Volumen liegt mit rund 150 Millionen Euro weit über den rund 94 Millionen Euro des LIGA-Pax-K-Union.

Der LIGA-Pax-Rent-Union hat eine umfassendere Auswahlstrategie

Laut der Pax-Bank ähneln sich zwar die Anlagestrategien der beiden Fonds. Der LIGA-Pax-Rent-Union sei aber internationaler ausgerichtet und nicht so stark auf Euro-Anleihen fokussiert wie der LIGA-Pax-K-Union. Allerdings werde der LIGA-Pax-Rent-Union künftig breiter streuen. Nach Angaben der Kirchenbank soll er nach der Verschmelzung bis zu zehn Prozent Fondsvermögen in Schuldverschreibungen von Emittenten aus den Schwellenländern investieren dürfen und in hochverzinsliche, also riskantere Anleihen. Ferner sei geplant, den Anteil an Unternehmensanleihen und Pfandbriefen im Fonds zu erhöhen.

Ausrichtung an Ausschlusskriterien

Keine Veränderung gibt es bei der Nachhaltigkeitsstrategie. Die Fonds der Pax-Bank orientieren sich an einer Reihe von Ausschlusskriterien, die die christliche Ausrichtung der Kirchenbank wiedergeben. Zum Beispiel kommen für die Rentenfonds keine Anleihen von Staaten in Frage, die die Todesstrafe anwenden oder eine mangelnde Religionsfreiheit aufweisen. Wertpapiere von Unternehmen sind unter anderem tabu, wenn diese Atomenergie produzieren oder von Abtreibung oder Glücksspiel profitieren. Die Auswahl der Investments stützt sich auf Analysen der Nachhaltigkeitsrating-Agentur Imug (in diesem  Kurzportrait (Link entfernt)  erfahren Sie mehr über dieses Unternehmen).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x