28.11.11

REpower Systems SE: Auftrag für Offshore-Windräder

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


Hamburg / Amsterdam, 28. November 2011. Zu Beginn der EWEA Offhore Ausstellung in Amsterdam haben die REpower Systems SE und RWE Innogy einen Vertrag über die Lieferung von zwei Windenergieanlagen vom Typ REpower 6M abgeschlossen.


Die Turbinen mit einer Nennleistung von je 6,15 MW und einer Nabenhöhe von je 114 Metern werden im Windpark Westereems bei Eemshaven in der niederländischen Provinz Groningen installiert. Eemshaven liegt nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, direkt an der Mündung der Ems und südlich der Insel Borkum. Westereems ist mit derzeit 156 MW installierter Leistung bereits der größte Windpark in den Niederlanden und soll nun um weitere 12,3 MW, erstmalig mit REpower Anlagen an diesem Standort, erweitert werden. Das schlüsselfertige Projekt beinhaltet neben der Lieferung und Errichtung der Windenergieanlagen Auch die Herstellung der Fundamente. Die Fertigstellung ist bereits für Mitte 2012 geplant.


Die beiden 6M Turbinen entsprechen dem Typ, den RWE Innogy in Kürze auch im
Offshore-Windpark Nordsee Ost zum Einsatz bringen wird. „Der Zubau der beiden 6M Turbinen ist eine ideale Erweiterung des bestehenden Windparks Westereems. Darüber hinaus wollen wir durch den Betrieb dieser Anlagen zusätzliche Erkenntnisse für ihren Einsatz auf hoher See im Windparkprojekt Nordsee Ost gewinnen“, erläutert Prof. Martin Skiba, Leiter Offshore Windenergie bei RWE Innogy.


Mit der Errichtung des Windparks Nordsee Ost, rund 30 Kilometer nördlich von Helgoland, soll im Frühjahr 2012 begonnen werden. Insgesamt sollen hier 48 Turbinen des Typs 6M zum Einsatz kommen. Derzeit arbeitet REpower am Offshore-Produktionsstandort des Unternehmens in Bremerhaven an der Fertigung der Windenergieanlagen für dieses Projekt. Die Produktion befindet sich im Plan, die Anlagen sollen im Verlauf des Jahres 2012 ausgeliefert werden. Vom 29. November bis 1. Dezember 2011 präsentiert sich REpower in Amsterdam mit seinem Offshore-Produktportfolio im Rahmen der EWEA Offshore auf seinem Messestand in Halle 10, Stand 10230. Die EWEA Offshore ist die weltgrößte Fachmesse und Konferenz für Offshore-Windkraft. Auf einer Fläche von 8.000 Quadratmetern werden mehr als 460 Aussteller vertreten sein und über 7.500 Besucher
erwartet.


Über REpower:

Die REpower Systems SE, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft innerhalb der Suzlon-Gruppe, zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Windenergieanlagen im Onshore- und Offshore-Bereich. Das international agierende Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort – mit Nennleistungen von 1,8 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 126 Metern. Darüber hinaus bietet REpower seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation, Fundamentplanung und -bau sowie Financial Engineering. Die ertragsstarken und zuverlässigen Windenergieanlagen werden im REpower TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den Werken Husum, Trampe und Bremerhaven sowie in Portugal und China gefertigt. Mit knapp 2.500 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit rund 3.500 Windenergieanlagen zurückgreifen. REpower ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, Großbritannien, Schweden, Polen, Italien, Portugal und Spanien, aber auch weltweit in den USA, China, Australien oder Kanada vertreten.


Kontakt:
REpower Systems SE
Caroline Zimmermann
Corporate Communications &

Public Relations
Tel.: +49 – 40 – 55 55 090-3025
Fax: +49 – 40 – 55 55 090-3900
E-Mail: caroline.zimmermann@repower.de

Thomas Schnorrenberg
Tel.: +49 – 40 – 55 55 090-3051
Fax: +49 – 40 – 55 55 090-3900
E-Mail: t.schnorrenberg@repower.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x