27.07.12 Erneuerbare Energie

REpower Systems SE schließt Ausbau von Offshore-Windpark ab

Der Hamburger Windturbinenhersteller REpower Systems SE die letzte von insgesamt 30 Anlagen im belgischen Offshore-Windpark Thornton Bank Phase II installiert. Das gab das Tochterunternehmen der indischen Suzlon bekannt. Auftraggeber des Projekts mit einer Gesamtkapazität von 215 Megawatt ( M)W sei das belgische Offshore-Projektentwicklungsunternehmen CPower, an dem neben vier belgischen Investoren die RWE Innogy und EDF EN beteiligt seien, die Grünstromtöchter der Energiekonzerne RWE und GDF. Als Installationspartner nannte REpower ABB und THV Seawind, ein Konsortium zwischen DEME und Fabricom.

Bereits 2008 hatte REpower für die erste Ausbauphase des Projekts Thornton Bank sechs Turbinen des Typs REpower 5M geliefert und installiert. Der Hochseewindpark, rund 28 Kilometer vor der belgischen Küste in Wassertiefen zwischen zwölf und 27 Metern gelegen, war Ende Juni 2009 offiziell in Betrieb genommen worden. Nach Fertigstellung aller drei Ausbauphasen soll der Offshore-Windpark eine Gesamtleistung von 325 Megawatt haben – laut REpower genug, um 600.000 Personen oder eine Stadt wie Stuttgart mit Strom zu versorgen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x