21.10.15 Finanzdienstleister

RepRisk AG versorgt Universitätsnetzwerk mit Daten zu Unternehmen

Die RepRisk AG versorgt fortan auch viele Universitäten mit Daten über Unternehmen. Wie der Informationsdienstleister aus Zürich mitteilt, sieht dies seine Vereinbarung mit Wharton Research Data Services (WRDS) vor. Dieser gehört zur Wharton School der US-Universität von Pennsylvania. Über ihre Plattform versorgen sich über 30.000 Wissenschaftler aus 33 Ländern mit Wirtschaftsdaten.

RepRisk liefert Informationen unter anderem von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und aus Medienberichten und wertet dafür Quellen in 15 Sprachen aus. Die Datenbank der Schweizer enthält nach ihren Angaben Informationen über 58.000 Unternehmen. Diese Angaben beleuchten insbesondere, inwiefern die Firmen in kontroverse Aktivitäten wie etwa Umweltzerstörung oder Korruption verwickelt sind.

Mehr über die RepRisk AG erfahren Sie in diesem  Kurzportrait (Link entfernt).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x