23.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Risikokapitalgeber laut Umfrage zuversichtlich über Potential der Umwelttechnologie-Branche

Laut einer von der Unternehmensberatung KPMG veröffentlichten Umfrage bei Wagniskapitalgesellschaften rechnen diese überwiegend mit einem weitgehenden Erliegen des Geschäfts mit Börsengängen. 79 Prozent der 300 befragten Risikokapitalgeber gehen demnach davon aus, dass es frühestens ab 2010 wieder eine nennenswerte Zahl von Börsendebüts geben wird. Grund dafür sei die aktuelle Krise an den Finanzmärkten. Laut KPMG erwarten 44 Prozent der Befragten, dass es vor allem Unternehmen aus der Umwelttechnologie-Branche sein werden, die ab 2010 an die Börse drängen. Diese Branche sei am ehesten in der Lage, einen Turnaround anzustoßen.

Trotz des gegenwärtig schwachen Umfeldes will die US-amerikanische GT Solar Holdings LLC voraussichtlich morgen ihre Tochtergesellschaft GT Solar International Inc. an die Börse bringen (Näheres dazu erfahren Sie im ECOreporter-Bericht vom 21. Juli).  Die Notierung an der Nasdaq soll unter dem Tickersymbol SOLR erfolgen. Vor zwei Wochen war der US-amerikanischen Meerwasserentsalzungsspezialistin Energy Recovery, Inc. (ERI) ein erfolgreiches Börsendebüt ist gelungen (per Mausklick gelangen Sie zu dem Bericht darüber).

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x