Diese Anlage von Amtech wird zur Produktion von Solarmodulen verwendet. Die Nachfrage von Kunden aus diesem Bereich ist gestiegen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Rote Zahlen bei Amtech System – mehr Photovoltaik-Aufträge

Der US-Solarausrüster Amtech Systems Inc. ist im ersten Quartal seines Fiskaljahres 2015 tiefer in die roten Zahlen geraten. Auch der Quartalsumsatz  ging auf Jahressicht zurück. Positiv bewertet die Führung des Unternehmens aus Tempe in Arizona die Entwicklung im Neugeschäft. Die Nachfrage aus der Solarbranche sei spürbar angestiegen, auch im Januar des laufenden Jahres, hieß es.

Amtech Systems beendete das erste Quartal 2015 (Bilanzstichtag 31. Dezember 2014) mit 12,4 Millionen Dollar Umsatz und 5,2 Millionen Dollar Nettoverlust. Gemessen am der Bilanz des Vorjahreszeitraums sank der Umsatz damit um 16,2 Prozent, während der Nettoverlust sich mehr als versechsfachte. Die Entwicklung sei speziell auf weniger Umsatz mit Kunden aus der Halbleiterbranche zurückzuführen. Die Nachfrage aus der Solarbranche habe sich indes positiv entwickelt. Jeweils die Hälfte des Umsatzes als auch des Absatzes habe Amtech im aktuellen Berichtszeitraum in der Solarbranche erzielt. Beim Quartalsumsatz seien dies 6,7 Millionen Dollar gewesen, beim Absatz 6,6 Millionen Dollar.

Nachfrage aus der Solarbranche zieht an

Sehr zufrieden zeigte sich der Vorstand mit der Auftragslage und dem Auftragseingang: Im ersten Quartal 2015 kamen Amtech zufolge Bestellungen für 30 Millionen Dollar herein, wobei 21 Millionen Dollar (knapp 70 Prozent des Gesamtvolumens) aus der Photovoltaikbranche stammen. Damit verdreifachte sich im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Auftragsbestand zum Bilanzstichtag summierte sich so auf 48,3 Millionen Dollar. 37,5 Millionen Dollar oder 77,6 Prozent davon kamen von Kunden aus dem Photovoltaiksegment. Und allein im Januar 2015 seien Aufträge im Wert von 12 Millionen Dollar aus der Solarbranche hinzugekommen.
Vor diesem Hintergrund prognostiziert die Unternehmensführung für das zweite Quartal 2015 Umsätze zwischen 24 und 26 Millionen Dollar und eine Bruttomarge im zweistelligen Prozentbereich. Zu dem angepeilten Wachstum sollen auch zwei Töchterunternehmen beitragen, die Amtech im Quartalsverlauf übernommen hatte. Allerdings könne die Geschäftsentwicklung durch Verzögerungen bei  Auslieferungen oder durch politische Entscheidungen zu Fördersystemen für die Photovoltaikbranche beeinträchtigt werden, hieß es weiter.

Amtech Systems Inc.: ISIN US0323325045 / WKN 914333

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x