02.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Rote Zahlen für Solarzulieferer STR Holdings

Der Solarzulieferer STR Holdings aus Enfield im US-Bundesstaat Connecticut verharrt in der Verlustzone. Das Unternehmen verzeichnete nacheigenen Angaben im 1. Quartal 2013 einen Nettoverlust in Höhe von 4,2 Millionen Dollar oder zehn Dollarcent je Aktie. Im 1. Quartal 2012 hatte der Nettoverlust mit 82,1 Millionen Dollar oder 2,00 Dollar je Aktie aber deutlich höher gelegen. Im 4. Quartal 2012 war gar ein Nettoverlust von 123,4 Millionen Dollar oder 2,97 Dollar je Aktie angefallen.

STR Holdings hat stark auf die Kostenbremse gedrückt, aber mit First Solar, dem weltweit größten Hersteller von Dünnschicht-Solarmodulen, auch einen wichtigen Kunden verloren. Der Umsatz des Unternehmens lag im 1. Quartal mit 11,2 Millionen Dollar um 64 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

STR Holdings: ISIN US78478V1008
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x