Roth & Rau AG: Produktionsanlage in Italien geht in Betrieb

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


Hohenstein-Ernstthal - die Roth & Rau Italy S.r.l., eine Tochtergesellschaft der deutschen Roth & Rau AG, hat in dieser Woche eine Produktionslinie für Ethylenvinylacetat-Folien (EVA) im italienischen Monza eingeweiht. EVA-Folien werden bei der Montage von Solarmodulen als Laminierfolien zum Schutz der Solarzellen vor Umwelteinflüssen eingesetzt. Die neue Fertigungsanlage gehört zu den modernsten in ganz Europa und besitzt eine Produktionskapazität von 5 Mio. m² pro Jahr. Bereits ab Oktober 2010 soll die Anlage in drei Schichten betrieben werden. Damit baut
Roth & Rau seine Marktposition in Italien weiter aus. Bereits jetzt erzielt Roth & Rau Italy mit dem Handel von EVA-Folien einen sehr hohen Anteil am italienischen PV-Markt. Mit einer eigenen Produktion ist Roth & Rau Italy
in der Lage, schneller auf Kundenanforderungen zu reagieren und plant darüber hinaus die Ausweitung des Vertriebs vor allem in Südeuropa.


Dr. Dietmar Roth, Vorstandsvorsitzender der Roth & Rau AG: 'Wir haben in
Italien rund 2,5 Mio. Euro in die neue EVA-Produktionsstätte investiert, um damit unsere Position in Italien weiter zu stärken. Außerdem machen wir damit einen weiteren wichtigen Schritt im Rahmen unserer Strategie, neben dem reinen Equipment auch verschiedene Service-Aktivitäten im Bereich der Photovoltaik auszubauen.'


Über die Roth & Rau AG:
Die Roth & Rau AG mit Sitz in Hohenstein-Ernstthal gehört seit über 10 Jahren zu den weltweit führenden Anbietern von Produktionsequipment und innovativen Fertigungstechnologien für die Photovoltaikindustrie. Im Geschäftsbereich Photovoltaik bietet Roth & Rau vor allem Antireflexbeschichtungsanlagen sowie komplette Produktionslinien für die Herstellung von kristallinen Silizium-Solarzellen an. Weitere Produkte sind Anlagen für thermische Prozesse, die ebenfalls bei der Herstellung kristalliner Silizium-Solarzellen verwendet werden sowie Beschichtungsanlagen und komplette Produktionslinien für die Herstellung
von Dünnschichtsolarmodulen. In dem im Ortsteil Wüstenbrand ansässigen
Tochterunternehmen Roth & Rau MicroSystems werden auf spezielle Kundenbedürfnisse zugeschnittene Prozesssysteme für plasma- und ionenstrahlgestützte Dünnschicht- und Oberflächenbearbeitungsverfahren
entwickelt und gefertigt. Kunden sind insbesondere Unternehmen der Halbleiterindustrie, Forschungs- und Entwicklungsabteilungen verschiedener
anderer industrieller Branchen sowie Forschungsinstitute und Universitäten.
Das Portfolio der Roth & Rau-Gruppe wird ergänzt durch Softwareprodukte im
Bereich Anlagensteuerung und Produktionsüberwachung und Wartungs- und
Serviceangebote.


Kontakt:
Roth & Rau AG
Prof. Dr. Silvia Roth
Tel.: +49 (0) 3723/6685-333
E-Mail: investor@roth-rau.de

Haubrok Investor Relations GmbH
Simone Gorny
Tel.: +49 (0) 211/17183537
E-Mail: s.gorny@haubrok.de (Link entfernt)
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x