Windräder von Nordex drehen sich in den USA: Bald kommen noch mehr dazu. Das beflügelte heute die Aktie. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Rückenwind für Nordex-Aktie: Megaaufträge aus den USA

Nordex ist wieder auf Kurs - die Aktie kletterte heute (9.1.) über die 10-Euro-Marke. Ein möglicher Auslöser für den Aufschwung sind drei Großauträge aus den USA.

Wie Nordex nun mitteilte, haben Ende 2017 zwei große internationale Energieversorger 263 Windräder bei dem Hamburger Hersteller geordert. Insgesamt soll Nordex drei Windparks mit einer installierten Leistung von rund 820 Megawatt (MW) bestücken. Die Lieferung soll im Sommer 2018 beginnen.

Insgesamt 196 Turbinen hat einer der beiden Stammkunden für zwei US-Projekte mit 319 beziehungsweise 300 MW bestellt. Der dritte Windpark ist den Angaben zufolge in Texas geplant, dorthin liefert Nordex 67 Windräder. 

Nach einer monatelangen Durststrecke hat sich die Nordex-Aktie heute wieder über die 10-Euro-Marke gearbeitet. Im Xetra-Handel kostet sie aktuell (13:16 Uhr) rund 10,2 Euro. Das ist ein Plus von fast 6 Prozent im Vergleich zum Vortag. Auf Sicht eines Jahres notiert die Aktie allerdings knapp 55 Prozent im Minus. Wer 1.000 Euro investierte, hat also seitdem über die Hälfte der Anlagesumme verloren.

Nordex SE ist eine  ECOreporter-Favoriten-Aktie (Link entfernt)  aus der Kategorie  Mittelklasse-Aktien. (Link entfernt)

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D65
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x