Die Transportböden,die die Delignit AG über ihrer Tochter Blomberger Holzindustrie B. Hausmann GmbH & Co. KG herstellt haben mehrfach Design-Preise erhalten. Im Bild: Die Ladefläche eines Ford Costom. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Rückläufige Bilanz der Holzwerkstoffspezialistin Delignit AG

Eine auf Jahressicht rückläufige Bilanz für die ersten sechs Monate 2013 hat die Holzwerkstoff-Spezialistin Delignit AG vorgelegt. Das Unternehmen aus Bloomberg erzielte in der ersten Hälfte des laufenden Jahres 17,4 Millionen Euro Umsatz und knapp 1,07 Millionen Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT). Gemessen am Vorjahreszeitraum ist das eine Umsatzeinbuße um zwei Prozent und ein EBIT-Rückgang um 2,5 Prozent. Zwischen Januar und Juni 2012 hatte die Delignit AG 17,7 Millionen Euro Umsatz und 1,1 Millionen Euro EBIT erwirtschaftet. Mit 633.000 Euro lag das Konzernergebnis um 6,2 Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums. Der Gewinn je Aktie blieb dennoch stabil bei 0,8 Euro.

Die Delignit AG stellt im Kerngeschäft Transportböden aus Laubholz für leichte Nutzfahrzeuge her. Speziell hier sei die Nachfrage im ersten Halbjahr schwach gewesen, hieß es. Seine Auftragslage bezeichnete das Unternehmen als stabil.

Für das Jahr 2013 geht der Vorstand der Delignit AG unverändert von einem stabilen Umsatzniveau aus. Zum Gewinn oder Verlust gab die Führung allerdings keine Prognose bekannt. Der Umsatz im Gesamtjahr werde von den verstärkten Vertriebsbemühungen im Ausland sowie durch die Verlegung auf technische Produkte getragen, hieß es.
Delignit AG: ISIN  DE000A0MZ4B0 /  WKN A0MZ4B
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x