Bei Tests stellte Tesla fest, dass die zweite Sitzreihe im SUV Model X ein Risiko darstellen könnte. Deshalb startete der Elektroautobauer einen freiwilligen Rückruf. / Foto: Unternehmen

13.10.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Rückruf bei Tesla: Autositze bei Model SUV X locker

Elektroauto-Pionier Tesla hat weltweit 11.000 Fahrzeuge vom Typ Model X zurückgerufen. Bei internen Tests stellte Tesla fest, dass die zweite Sitzreihe im SUV Model X ein Risiko darstellen könnte. Auf die Tesla-Aktie wirkte sich der Rückruf nicht wesentlich aus. An der US-Börse Nasdaq kostete sie vor Börsenschluss rund 355,7 US-Dollar (Stand: 12.10.).

Betroffen von dem Rückruf sind Modelle, die zwischen 28. Oktober 2016 und 16. August 2017 gebaut wurden. Bei einigen könne die Gefahr bestehen, dass Sitze in der zweiten Reihe des Fahrzeugs bei einem Unfall unerwartet nach vorn rutschen, warnte das Unternehmen aus den USA. Bislang seien bislang aber noch keine solchen Vorfälle bekannt.

Es ist bereits der zweite Rückruf beim Model X wegen Problemen mit den Sitzen. Im April 2016 hatte Tesla 2.700 Fahrzeuge in die Werkstätten gerufen, weil Sitze in der dritten Reihe nach vorne rutschen konnten.  Im April 2017 gab es zudem Probleme mit der Handbremse. 

Tesla Motors: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x