Das Flaggschiff unter den Produkten von Ascent Solar ist der Solarstrom-Akku EnerPlex in der Ausführung für Smartphones. / Foto: Unternehmen

12.08.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Rückschlag für Ascent Solar im China-Geschäft

Ein Großvorhaben von Ascent Solar Ascent Solar in China ist offenbar gescheitert. Wie der US-amerikanische Photovoltaikhersteller in einer Pflichtmitteilung gegenüber der US-Börsenaufsicht mitteilt, gibt er die Pläne für den Bau einer Solarfabrik in Suqian in der chinesischen Provinz Jiangsu auf.

Dort wollte das auf Dünnschicht-Solartechnik spezialisierte Unternehmen aus Thornton in Colorado über ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Stadtverwaltung von Suqian Solarmodule fertigen lassen. Das sah eine Vereinbarung vom Dezember 2013 vor. Geplant war, dass die Solarfabrik eine Jahreskapazität von 100 Megawatt (MW) erreicht und vorerst die Stadt mit 75 Prozent die Mehrheit an dem Gemeinschaftsunternehmen hält. Nach fünf Jahren sollte Ascent Solar zu einem festgelegten Preis alle Anteile übernehmen können.

Vielfältige technische Probleme hätten den Bau der Solarfabrik bislnang verhindert. Die Partner seien deshalb übereingekommen, das Projekt aufzugeben und das Gemeinschaftsunternehmen aufzulösen. Ascent Solar hatte den Angaben zufolge bislang 230.000 US-Dollar in das Joint Venture investiert.

Ascent Solar Technologies Inc: ISIN US0436353090 / WKN A0KEZT
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x