Windräder vom Typ N117/2400 sollen diesen Sommer in der Region Posen aufgestellt werden. / Quelle: Nordex SE

12.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

RWE setzt in Polen auf Windräder von Nordex

Der Hamburger Windradhersteller Nordex SE fasst weiter Fuß am polnischen Markt. Beim Bau einer Windfarm in der Region Posen sollen Turbinen  der Baureihe N117/2400 zum Einsatz kommen. Das teilte der Nordex-Vorstand mit.

Allerdings kommt der Auftraggeber dieser Bestellung ebenfalls aus Deutschland: Es handle sich um die Grünstromsparte des Energieriesen RWE, RWE Innogy, so Nordex. Geordert wurden demnach sieben Windräder mit rund 17 Megawatt (MW) Gesamtleistungskapazität. Der Windpark Opalencia werde noch im Sommer des laufenden Jahres von Nordex selbst errichtet. Danach werde der Konzern 15 Jahre lang Service- und Wartung für die Windfarm übernehmen, hieß es weiter.

Für Nordex baue mit Opalencia den siebten Windpark in Polen selbst. Allerdings kommt die bislang in Polen installierte Leistung aus Nordex-Turbinen auf 240 MW aus 14 Windparks.

Die Nordex-Aktie war zunächst schwach in den heutigen Handelstag gestartet, scheint den kurzfristigen Abwärtstrend jedoch aufzufangen. Bis 10:21 Uhr legte sie 0,8 Prozent an Wert zu und erreichte 15,67 Euro.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D65
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x