26.11.13 Erneuerbare Energie

RWE-Tochter stoppt Pläne für Offshore-Windpark

RWE Innogy, Grünstromparte des Essener Energiekonzerns RWE AG, hat ein Pläne für einen Windpark vor der walisischen Küste aufgegeben. Das Unternehmen erklärte das Aus für das Offshore-Projekt Atlantic Array vor allem mit „technischen Schwierigkeiten“. Man werde stattdessen andere Offshore-Windkraftprojekte weiterverfolgen, bei denen es weniger große Herausforderungen bei der Umsetzung gebe. Windparks vor der britischen Küste seien weiter ein wichtigses Geschäft für RWE Innogy.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x