25.01.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

S.A.G. Solarstrom AG beendet Zeichnungsfrist für Anleihe

Rund acht Millionen Euro weniger als ursprünglich anvisiert hat die S.A.G. Solarstrom AG über ihre jüngste Unternehmensanleihe (WKN: A1K0K5, ISIN: DE000A1K0K53) eingeworben. Wie es bekannt gab, beendet das Unternehmen aus Freiburg die Zeichnungsfrist zum morgigen 26. Januar. Ursprünglich sollte die 7,5 Prozent fest verzinste Anleihe 25 Millionen Euro einwerben. Der Erlös aus der Wertpapier-Emission ist der Emittentin zufolge in erster Linie für den Ausbau des S.A.G.-Projektgeschäfts in Europa  bestimmt.

Auf den Markt hat das Unternehmen die Anleihe Ende Juni 2011 gebracht. Seither habe sie der S.A.G Solarstrom AG 16,9 Millionen Euro frisches Kapital beschert, hieß es heute. Aufgrund der soliden Finanzsituation der S.A.G und einiger Vertriebserfolge in der jüngeren Vergangenheit, speziell wegen des Verkaufs eines Photovoltaik-Großprojekts in Italien (ECOreporter,de Opens external link in new windowberichtete), habe das Unternehmen sich entschlossen, die Zeichnungsfrist zu beenden und auf weitere Zuflüsse aus der Anleihen-Emission zu verzichten.

Zwei Mal hatte die S.A.G. Solarstrom AG im vergangenen Jahr die Zeichnungsfrist für das Beteiligungsangebot verlängert (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete). Die Anleihe ist auf sechs Jahre bis zum 10. Juli 2017 angelegt.  Sie wird im Entry Standard für Unternehmensanleihen der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x