Aufforstungsarbeiten der THI AG in Costa Rica. / Foto: Unternehmen

11.06.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Sanierer geht bei Teak Holz International von Bord

Die finanziell schwer angeschlagene Teak Holz International (THI) AG steht  wieder unter der Führung eines Alleinvorstands: Franz Fraundorfer lenkt die Geschicke des Forstwirtschaftsunternehmens aus Wien wieder als einziger Hauptverantworlicher. Der für drei Monate als Sanierungsexperte in den Vorstand berufene Thomas Jakobowitz sei planmäßig zum Ende seienes Mandats ausgeschieden, teilte THI jetzt mit.
Die in Wien ansässige THI AG kämpft seit Wochen um die Refinanzierung kurzfristig fälliger Anleihen. Im August 2015 werden Wertpapiere im Gegenwert von 15,6 Millionen Euro zur Rückzahlung fällig. Den gesamten Schuldenstand beziffert THI auf mehr als 30 Millionen Euro. Ob gemeinsam mit dem Sanierungsexperten weitere Fortschritte bei Verhandlungen mit Gläubigern oder potenziellen neuen Investoren erzielt wurden, blieb offen. Zusätzlicher Druck herrscht für THI weil das Unternehmen in einen mutmaßlichen Betrugsskandal verwickelt ist. Bei Plantagenkäufen in Costa Rica in 2007 soll es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein (mehr lesen Sie  hier</link>). Die Schieflage hat auch mit Fehlern in den Bilanzen der Jahre 2006 bis 2013 zu tun. THI war über Jahre davon ausgegangen, deutlich mehr Bäume auf Plantagen in Costa Rica stehen zu haben, als es tatsächlich der Fall war (ECOreporter.de  <link http:="" www.ecoreporter.de="" artikel="" mysterioeser-baumschwund-bei-teak-holz-international-16-12-2014.html="" -="" external-link-new-window="" "Opens="" external="" link="" in="" new="" window"="">berichtete).
Begleitet wurde die Krise auch von fortlaufenden Wechseln an der Spitze des Unternehmens. Seit 2007 wechselte der Vorstandschef sieben Mal.

Teakholz International AG: ISIN AT0TEAKHOLZ8 / WKN A0MMG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x