29.05.13 Finanzdienstleister

Sarasin-Gerüchte: „Wer bleibt, kriegt Geld“?

Der Weggang etlicher Führungskräfte von der Bank Sarasin (mehr dazu lesen Sie hier) sorgt weiter für Wirbel. Nun wird in Medien berichtet, die Bank versuche, Mitarbeiter mit Zusatzzahlungen zum Bleiben zu bewegen. Dabei soll es vor allem um die wichtigen Bereiche Institutionelle Kunden und Asset Management gehen. Die brasilianische Bank Safra, die Sarasin übernehmen wird und die Fusion eingeleitet hat, würde bei einer weiteren Mitarbeiterabwanderung größere Probleme zu lösen haben. Angeblich, so die Gerüchte, werden nun Mitarbeiter damit gelockt, dass sie weit höhere Jahreslöhne und fixe Boni bekommen sollen. Die Sarasin-Presseabteilung will die Gerüchte nicht kommentieren. Sie verwies auf ECOreporter.de-Anfrage auch darauf, die nachhaltigen Sarasin-Produkte würden weiter erhalten bleiben, für die Kunden werde sich nichts ändern.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x