27.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Schmack Biogas AG bestätigt drastische Halbjahresverluste – Hoffen auf 2009

Der Schwandorfer Biogasanlagenbauer Schmack Biogas AG hat seine vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2008 bestätigt. Wie das Unternehmen mitteilt, liegen die Umsätze laut den endgültigen Kennzahlen mit 29,8 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert von 55,8 Millionen Euro. Das Halbjahresergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt minus 25,8 Millionen Euro nach minus 10,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Halbjahresfehlbetrag belief sich auf minus 20,4 Millionen Euro nach minus 7,0 Millionen Euro in den ersten sechs Monaten 2007.
Vorstandsvorsitzender Werner Rüberg hofft auf einen Aufwärtstrend in 2009: 'Wir gehen im operativen Geschäft von einer Abschwächung der negativen Entwicklung im zweiten Halbjahr 2008 und einer erheblich verbesserten Umsatz- und Ergebnissituation ab 2009 aus. Hierzu tragen unser Restrukturierungs- und Kostensenkungsprogramm, die gesunkenen Rohstoffkosten und die positiven Effekte aus der EEG-Novellierung bei.“ Die Auflösung der Rahmenvereinbarung mit Hg Renewable Power Partners (ECOreporter.de berichtete) wertet der Manager positiv, man könne die bereits entwickelten Projekte einer breiteren Gruppe von Energieversorgern und Investoren anbieten, so Rüberg.

Schmack Biogas AG: WKN SBGS11 / ISIN DE000SBGS111

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x