24.04.11 Erneuerbare Energie

Schottische Regierung setzt auf Windkraft auf See

Die schottische Regierung hat sechs Offshore-Standorte vor der Küste Schottlands identifiziert, die für die Entwicklung von bis zu fünf Gigawatt (GW) im Jahr 2020 geeignet sind. Informationen zu den nächsten Schritten sollen Ende Juni veröffentlichen werden.

Schottland verfügt Schätzungen zufolge über ein technisches Potenzial von bis zu 206 GW an Offshore-Windkraft, Wellen- und Gezeitenkraft zusammen. Darauf weist die Exportinitiative Erneuerbare Energien hin. Das entspricht etwa 40 Prozent des gesamten Potenzials Großbritanniens.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x