Green Plains produziert Biekraftstoffe aus Ackerfrüchten, wie zum Beispiel Mais. / Foto: Pixabay

08.05.18 Nachhaltige Aktien

Schwaches erstes Quartal für Biotreibstoffhersteller Green Plains

Der Start ins Geschäftsjahr 2018 ist für Green Plains aus dem US-Bundesstaat Nebraska nicht gut gelaufen. Dennoch steigt die Aktie des Biotreibstoff-Produzenten. 

Das Unternehmen machte von Januar bis März Nettoverluste von 24,1 Millionen Dollar oder 0,60 Dollar je Aktie. Das ist ein deutlicher Anstieg gegenüber dem Vorjahr (minus 3,6 Millionen bzw. minus 0,09 Dollar je Anteilsschein). Ein Plus gab beim Umsatz - dieser belief sich im ersten Quartal 2018 auf 1,0 Milliarden US-Dollar, gegenüber 887,7 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Ein Plus von rund 18 Prozent.

Grund für den Gewinneinbruch waren unter anderem ein erhöhter Zinsaufwand und die niedrigen Ethanolmargen im ersten Quartal. "Dennoch erwarten wir, dass sich die Nachfrage nach Ethanol im In- und Ausland verbessern wird, wenn wir in die Sommersaison fahren", sagte Todd Becker, Präsident und Chief Executive Officer (CEO) von Green Plains. Das Unternehmen konnte auch seine Effizienz bei den Produktionsprozessen weiter steigern, hieß es.

Neue Strategie zur Entschuldung 

"Während wir in unserem Segment Nahrungsmittel und Zutaten eine weitere solide Leistung erzielten, die im Quartal 16 Millionen US-Dollar einbrachte, entsprach die finanzielle Performance des Unternehmens im ersten Quartal nicht unseren Erwartungen."

Um profitabler zu werden, stellt Green Plains seine Vermögenswerte auf den Prüfstand in den kommenden Jahren - und will Unternehmensteile veräußern, die nicht langfristig zielführend sind. "Zukünftige Investitionen werden sich auf die Proteinproduktion konzentrieren. Wir werden unsere Exportlieferkette straffen, um unsere starke Position zu nutzen und unsere Erträge in unserer Exportanlage in Beaumont, Texas, zu maximieren", sagte CEO Becker. Vorrangige Ziele seien eine Verbesserung des Aktienkurses und eine deutliche Reduzierung der Verschuldung. 

Aktie macht wieder etwas Boden gut

Die Ankündigungen der Unternehmensführung stießen bei Anlegern auf Anklang. Gestern (7.5.) legte die Aktie von Green Plains im Nasdaq-Handel fast 5 Prozent zu. Sie kostete vor Handelsschluss 18,8 Dollar, das sind etwa 15,7 Euro. Auf Sicht eines Jahres liegt der Kurs allerdings noch klar im Minus (-27 Prozent). 

Green Plains Inc.: ISIN US3932221043 / WKN A0JJ1Q

Verwandte Artikel

14.02.18
Biotreibstoff-Spezialistin Green Plains: Weniger Gewinn in 2017
 >
03.11.17
Biotreibstoff-Unternehmen Green Plains: Mehr Umsatz und höhere Produktion
 >
06.09.17
Green Plains: Nachfolger für CFO Jerry Peters ernannt
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x