Nachhaltige Aktien, Meldungen

Schweizer Energieunternehmen steigt bei schwedischem Windprojektierer ein

Den Kauf eines schwedischen Windprojektierers meldet das börsennotierte Energie-Handelsunternehmen EGL (Elektrizitäts-Gesellschaft Laufenburg AG). Laut der Gesellschaft mit Sitz in Dietikon, Schweiz, erwirbt sie 51,6 Prozent der HS Kraft AB, Malmö (Schweden). Mit der Akquisition erhalte EGL Zugang zu 20 von Windkraftprojekten mit insgesamt 226 Turbinen in Südschweden.

Wie EGL weiter berichtet, herrschen in Südschweden ausgezeichnete Windbedingungen für die Stromproduktion. Diese Projekte befänden sich in unterschiedlichen Entwicklungsstadien, weshalb die einzelnen Investitionsentscheide über einen längeren Zeitraum hinweg (2010 bis 2014) anstehen würden.

EGL hat sich den Angaben zufolge das Ziel gesetzt, in verschiedenen europäischen Ländern Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien für die Stromgewinnung zu verfolgen. Aktuell ist EGL in Skandinavien demnach mit ihren beiden Tochtergesellschaften EGL Nordic AS (Oslo) und EGL Sverige AB (Malmö) vertreten, diese verfügten beide über langjährige Erfahrung in den nordischen Energiemärkten.

Elektrizitäts-Gesellschaft Laufenburg AG: ISIN CH0003288229 / WKN 850971
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x