09.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Schweizer Solarunternehmen planen Fusion – 3S gewinnt, Meyer Burger verliert

Die beiden schweizerischen Solarunternehmen Meyer Burger Technology AG und 3S Industries AG wollen sich zusammenschließen. Wie die Unternehmen übereinstimmend melden, planen sie eine Fusion, die bis zum 21. Januar 2010 abgeschlossen werden soll. Das gemeinsame Unternehmen werde vollständig integrierte Produktionslösungen für die Solarindustrie bestehend aus Maschinen und Automatisierungsanlagen, kritischen Verbrauchsgütern, Prozess-Know-how und lokalem Service aus einer Hand anbieten, heißt es. Die Unternehmen ergänzten sich hinsichtlich Technologieportfolio und geografischer Präsenz ideal und verfügten über ein in der Industrie einzigartiges, globales Vertriebs- und Servicenetz.

Im Rahmen der Fusion sei geplant, dass die 3S Aktionäre für je 11,2 Namenaktien der 3S Industries AG eine Namenaktie der Meyer Burger Technology AG erhalten. Im Rahmen von außerordentlichen Generalversammlungen der Unternehmen sollen die Anteilseigener demnach am 14. Januar 2010 über die Fusion entscheiden. Die Unternehmensberatung Ernst & Young AG habe das Umtauschverhältnis aus finanzieller Sicht als fair und angemessen beurteilt, so die Meldung weiter. Credit Suisse AG sei Finanzberater der Meyer Burger Technology AG und Capital Concepts International AG berate 3S Industries. KPMG habe als Prüfstelle der Fusion agiert. Es werden keine Einwände der Kartellbehörden erwartet.

Wenn die Fusion genehmigt wird, will Meyer Burger Technology laut der Meldung einen Aktiensplit im Verhältnis 1:10 und eine Erhöhung des Aktienkapitals um höchstens 653.138 Schweizer Franken (CHF) auf neu höchstens 2.247.733 CHF durchführen. Die neu geschaffenen Namenaktien sollen ausschließlich zum Umtausch der bisherigen Aktien von 3S Industries AG verwendet werden.

Durch den Zusammenschluss würde den Angaben zufolge ein Unternehmen mit einem pro forma Umsatz 2008 von rund 557 Millionen CHF und einem Personalbestand von über 900 Mitarbeitenden entstehen. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) 2008 würde bei 99 Millionen CHF liegen. Im ersten Halbjahr 2009 lag der pro forma Umsatz demnach bei 277 Millionen CHF und der EBITDA bei 34 Millionen CHF.

Die Stärken der beiden Partner liegen der Darstellung zufolge auf komplementären Gebieten. Meyer Burger sei führend in der Entwicklung von komplexen und fortschrittlichen Maschinen und Systemen für die Bearbeitung kristalliner und anderer hochwertiger Materialien wie zum Beispiel Silizium, welches in der Photovoltaik zur Produktion von Solarstrom verwendet wird. 3S biete weltweit Produktionsanlagen zur Herstellung von Solarmodulen an. Das Unternehmen decke mit seinen Gruppengesellschaften Somont, 3S Swiss Solar Systems und Pasan die gesamte Wertschöpfungskette der Solarmodulproduktion ab und vereinige unter einem Dach die Schlüsselkompetenzen in den Bereichen des Lötens, Laminierens und Testens und bietet Komplettlinien in unterschiedlichsten Automationsstufen an. Die 3S Swiss Solar Systems AG entwickele, produziere und vertreibe darüber hinaus gebäudeintegrierte Solarsysteme für Fassaden, Dächer und Beschattung.

Neben strategischen Vorteilen soll der Zusammenschluss auch Kosten sparen, man erwarte Synergieeffekte insbesondere im Bereich Materialkosten durch die Bündelung von Einkaufsvolumen und durch eine optimierte Nutzung der vorhandenen Produktionskapazitäten. Unter Berücksichtigung des Synergiepotenzials von jährlich bis zu 20 Millionen CHF werde ab 2011 ein höherer Bargewinn pro Aktie für die Aktionäre erwartet.

Die neue Gruppenleitung wird aus Peter Pauli: Chief Executive Officer, Dr. Patrick Hofer-Noser: Chief Technology Officer und Deputy CEO, Michel Hirschi: Chief Financial Officer, Sylvère Leu: Chief Operating Officer bestehen.

Die Börse bewertete die geplante Fusion am Morgen unterschiedlich: Die Aktie von 3S Industries legten im Frankfurter Handel um knapp 20 Prozent zu auf zuletzt 15,20 Euro (9:35 Uhr). Demgegenüber litten Meyer Burger unter Verkäufen, die Aktie verlor 3,46 Prozent auf 163,83 Euro (9:00 Uhr).

3S Industries AG: WKN A0Q48P / ISIN CH0042821089
Meyer Burger Technologie AG: ISIN CH0027700852 / WKN A0LEKY
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x