Installation von Senvion-Windrädern in der Nordsee. / Foto: Unternehmen

20.03.15 Nachhaltige Aktien , Erneuerbare Energie , Meldungen

Senvion beliefert Offshore-Windpark in der Nordsee

Beim Bau eines großen Offshore-Windparks in der Nordsee sollen Windräder des Hamburger Herstellers Senvion SE zum Einsatz kommen. Senvion gab bekannt, dass eine entsprechende Bestellung eingegangen sei.

Die Order umfasst demnach 54 Windräder der 6-Megawattklasse. Bestimmt sind die Anlagen für das Bauvorhaben  Nordsee One, der 40 Kilometer nördlich der Insel Juist realisiert werde. Bereits bis Herbst 2017 soll die Offshore-Windfam voll ausgebaut sein und dann über 332 Megawatt Leistungskapazität verfügen. Neben Senvion sind die Grünstromsparte des Energieriesen RWE sowie Northland Power, treibende Kräfte hinter dem Großvorhaben.

Senvion SE war bislang eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des börsennotierten indischen Windkraftkonzerns Suzlon. Weil dieser Konzern aus Pune seit längerem in einer finanziellen Krise steckt, haben die Inder Senvion für eine Milliarde Euro an einen US-Investmentfonds verkauft (ECOreporter.de  berichtete). Das Geschäft soll bis zum Ende des laufenden Monats komplett abgewickelt sein.

Suzlon Energy Ltd: ISIN INE040H01021 / WKN A0NJ7L

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x