Eine Senvion-Windurbine der Baureihe MM100. Neben anderen sollen Windräder dieses Typs bei Bauvorhaben in Portugal zum Einsatz kommen. / Foto: Unternehmen

03.12.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Senvion schnürt Windkraft-Auftragsbündel in Portugal

Beim Bau von fünf Windparks in Portugal setzt die Âncora Wind – Energia Eólica im großen Stil auf Technik des Hamburger Herstellers Senvion SE. Zusätzlich zur Lieferung und Errichtung der benötigten Turbinen sei ein Langfristiger Service und Wartungsvertrag unterzeichnet worden, teilte die deutsche Tochter des indischen Windkraftkonzerns Suzlon Energy mit.

Âncora Wind bestellte demnach 84 Windräder mit 171,6 Megawatt (MW) Gesamtnennleistung, die auf die fünf Bauvorhaben  Moimenta I und II,Picos Vale do Chão sowie Três Marcos verteilt werden sollen. Der Bau der Windparks Moimenta I und II sowie Picos Vale do Chão solle Anfang 2015 beginnen. Der Baubeginn für die  Windparks Sernancelhe und Três Marcos sei für das Frühjahr beziehungsweise den Sommer 2015 anvisiert, teilete Senvion mit. Die Turbinen der Baureihen MM 92 und MM 100 würden  dann ab Sommer 2015 installiert. Der zusätzlich vereinbarte Service- und Wartungsvertrag, laufe über 20 Jahre, hieß es weiter.  Träger dieser Windpark-Projekte seien Galp Energia SGPS, S.A., Martifer SGPS. S.A. und die Ferrostaal GmbH. 

Senvion SE (vormals REpower Systems SE) ist eine 100-prozentige Tochter von Suzlon Energy aus Pune. Dieser Konzern ist nach eigenen Angaben der fünftgrößte Windradhersteller der Welt.

Suzlon Energy Ltd: ISIN INE040H01021 / WKN A0NJ7L
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x