28.04.11

SFC Energy AG: Bilanz zum ersten Quartal 2011

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


Gestiegener Auftragseingang bestätigt den Bedarf an SFC-Energielösungen

- Gesamtumsatz mit 3.721 TEUR um 3,5 Prozent gesteigert

- Signifikanter Umsatzanstieg (94, 8 Prozent) im Verteidigungsbereich

- Auftragseingangsplus von insgesamt 15,7 Prozent im ersten Quartal 2011
(Auftragseingang: 2.795 TEUR)

Brunnthal - Die SFC Energy AG, Technologie- und Marktführer für mobile und netzferne Energielösungen auf Brennstoffzellenbasis, hat im ersten Quartal 2011 einen Umsatz von 3.721 TEUR erzielt, dies entspricht einem Anstieg von 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Q1/10: 3.595 TEUR).

Eckdaten

Das Bruttoergebnis vom Umsatz im ersten Quartal 2011 lag mit 1.073 TEUR auf dem Niveau des Vorjahres (1.073 TEUR). Die Bruttomarge reduzierte sich leicht auf 28,8 Prozent (Q1/10: 29,8 Prozent). Geringere Stückzahlen im Freizeitmarkt als Folge des geplanten Lagerabbaues im Handel und höhere Gemeinkosten wirkten sich auf das Bruttoergebnis aus. Das EBIT der Gesellschaft im ersten Quartal 2011 ging von minus 833 TEUR in Q1/10 auf minus 1.280 TEUR zurück. Das Ergebnis nach Steuern reduzierte sich auf minus 1.175 TEUR (Q1/10: minus 735 TEUR). Ein wesentlicher Faktor hierbei waren gestiegene Kosten nach Bezug des neuen Produktions- und Verwaltungsstandortes in Brunnthal im zweiten Quartal 2010.

Die steigende Nachfrage nach SFC-Produkten zeigte der Auftragseingang im ersten Quartal 2011: er lag mit 2.795 TEUR 15,7 Prozent über dem ersten Quartal 2010 (2.416 TEUR) - trotz des von SFC initiierten Lagerabbaus im Freizeitbereich. Der Auftragsbestand zum 31.03.2011 belief sich auf 2.225 TEUR (31.03.2010: 2.233 TEUR).

Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln lag zum 31. März 2011 bei 31.018 TEUR (31. Dezember 2010: 33.560 TEUR). Dabei resultierte die Erhöhung des Mittelabflusses aus betrieblicher Tätigkeit im Wesentlichen aus der Umstellung der Platin-Absicherung: Statt das Edelmetall in kleinen Mengen zum jeweiligen Marktpreis zu kaufen, wurde Platin entsprechend dem voraussichtlichen Bedarf bis in 2012 hinein gekauft - zu vergleichbar attraktiven Marktpreisen. Damit sind sowohl das Fremdwährungs- als auch das grundsätzliche Preisrisiko für diesen Planungszeitraum ausgeschlossen.

Zum 31. März 2011 beschäftigte die SFC Energy AG 95 festangestellte Mitarbeiter (31. März 2010: 96 Mitarbeiter).

Märkte

Erneut konnte das Unternehmen im Berichtszeitraum deutliche Umsatzsteigerungen im Verteidigungsbereich erzielen (plus 94,8%). Hierzu trugen sowohl steigende Produktverkäufe als auch Umsätze aus den im 2. Halbjahr 2010 abgeschlossenen neuen Entwicklungsaufträgen bei. Diese Entwicklung bestätigt weiterhin die hohe Attraktivität der netzfernen Stromversorgungslösungen von SFC für portable und mobile Anwendungen im Feld. Auch im Industriebereich wurden erneut höhere Umsätze erzielt als im Vorjahresquartal (plus 5,4 Prozent). Wie angekündigt, wirkte sich im Freizeitbereich weiterhin der von SFC initiierte Lagerabbau im Handel in Form von rückläufigen Umsätzen aus (minus 12,1 Prozent gegenüber Q1/10).

Während dadurch die Zahl der verkauften Brennstoffzellensysteme der A-Serie insgesamt um 21,9 Prozent von 1.363 auf 1.064 Einheiten zurückging, lag der Umsatzrückgang bei der A-Serie bei lediglich 14,2 Prozent - hauptsächlich aufgrund von Verschiebungen im Modellmix hin zu leistungsstärkeren Brennstoffzellensystemen, gestiegenen Umsätzen im Industriemarkt und verringerten Rabatten im Freizeitmarkt.

Prognose

Für das Geschäftsjahr 2011 erwartet der Vorstand ein organisches Umsatzwachstum ähnlich wie in 2010 - hauptsächlich getragen durch die Märkte Verteidigung und Industrie. Im Freizeitmarkt erwartet der Vorstand eine stabile Umsatzentwicklung mit Wachstumsimpulsen durch den Markteinstieg in Kanada. Das Wachstum in den Märkten Industrie und Verteidigung soll über strategische Industriepartnerschaften und die weitere Konzentration auf Komplettlösungen erzielt werden. Letzteres schließt auch akquisitorische Schritte nicht aus. Dieses Wachstum kombiniert mit weiterer Verbesserung der Produktkostenstruktur soll nach heutiger Planung zu erheblichen Verbesserungen bei EBIT und Cash Flow führen und damit konkrete Schritte in Richtung Break Even ermöglichen.

Organisation

Zum 1. April 2011 verlängerte der Aufsichtsrat den Vertrag mit dem Vorstand der SFC Energy AG, Dr. Peter Podesser, um weitere drei Jahre. Damit ist für die notwendige Kontinuität bei der nachhaltigen Neuausrichtung des Unternehmens zum Lieferanten von Komplettlösungen zur netzfernen Energieversorgung gesorgt.

Detaillierte Finanzinformationen

Der Dreimonatsbericht 2011 der SFC Energy AG steht auf der Homepage des Unternehmens unter www.sfc.com zum Download zur Verfügung

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, hat SFC bereits seit über fünf Jahren mit großem Erfolg über 21.000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal, Deutschland, und betreibt eine Vertriebs- und Serviceniederlassung in den USA. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN 756857).

SFC Investor Relations:

Barbara von Frankenberg
Head of IR and PR
SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169
Email: barbara.frankenberg@sfc.com

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x