SFC Energy AG: Zahlen zum 3. Quartal 2016

Die SFC Energy AG schreibt weiter rote Zahlen. Wir veröffentlichen die Mitteilung der Brennstoffzellenspezialistin aus Brunnthal bei München dazu im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

    Konzernumsatz nach 9 Monaten 2016 bei € 31,36 Mio. (Vorjahr: € 36,33 Mio.)
    Segment Sicherheit & Industrie wächst um 9,6 %
    Ausblick 2016: Vorstand bestätigt revidierte Umsatzprognose von € 40 bis 42 Mio. mit Profitabilität auf Vorjahresniveau

Brunnthal/München – Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungsanlagen auf Basis von Brennstoffzellen, veröffentlicht heute die Zahlen zum dritten Quartal 2016.

Vorstandsbericht

Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG: „Im dritten Quartal mussten wir im Verteidigungsbereich einen unerwarteten Rückschlag hinnehmen. Eine für 2016 erwartete Auftragsvergabe an SFC Energy wird im aktuellen Geschäftsjahr nicht mehr erfolgen. Der Verteidigungsbereich bleibt jedoch aufgrund des nachgewiesenen hohen Marktpotenzials ein wichtiges Geschäftsfeld für SFC. Die zunehmende Bedeutung des Segments Sicherheit & Industrie wird auch anhand des rund zehnprozentigen Umsatzanstiegs in den ersten neun Monaten 2016 deutlich. Erste positive Signale kommen – auch dank einer relativen Erholung des Ölpreises – aus dem Segment Öl & Gas. Das Anfang des Jahres festgestellte sehr zurückhaltende Ausgabenverhalten der SFC-Kunden hat sich im Laufe des Jahres weiter entspannt und so war das dritte Quartal im Bereich Öl & Gas trotz üblicher Saisonalität das bisher stärkste Quartal in diesem Jahr.“
Umsatzentwicklung

Die SFC Energy Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Zeitraum Januar bis September 2016 Umsatzerlöse in Höhe von T€ 31.360. Gegenüber dem Vorjahreswert von T€ 36.332 entspricht dies einem Umsatzrückgang von 13,7 %. Ursächlich dafür war im Wesentlichen die verhaltene Geschäftsentwicklung im umsatzstärksten Segment Öl & Gas.

Segment-Entwicklung

Öl & Gas

Auf Sicht von neun Monaten verzeichnete das Segment Öl & Gas im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzminus von 30,4 % auf T€ 13.970 (Vorjahr: T€ 20.072). Zum dritten Quartal zeigte sich ein besseres Bild: Das Segment Öl & Gas erwirtschaftete in diesem Zeitraum ein Umsatzplus von 6,9 % auf T€ 5.131 (Vorquartal: T€ 4.799). Dabei wird der Kostenkontrolle weiterhin hohe Bedeutung beigemessen, um die Profitabilität in diesem Segment zu steigern.

Sicherheit & Industrie

Zudem ist SFC Energy mit der neuen Kooperation zwischen der kanadischen Tochtergesellschaft Simark Controls und Schneider Electric ein bedeutender Schritt gelungen, die Kundenbasis in Nordamerika deutlich auszuweiten und trotz eines herausfordernden Marktumfelds im Bereich Öl- und Gas im laufenden Jahr weiteres organisches Wachstum zu generieren. Aus der neuen Business Partnerschaft erwartet die Gesellschaft bereits im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatzbeitrag im mittleren einstelligen Millionenbereich (Kanadische Dollar), der sich nach Einschätzung des Managements in den kommenden Jahren nochmals deutlich erhöhen dürfte.

Sicherheit & Industrie

Das Segment Sicherheit & Industrie konnte den Umsatz in den ersten neun Monaten 2016 um 9,6 % auf T€ 14.536 steigern (Vorjahr: T€ 13.261). Während sich der positive Trend des ersten Halbjahres im zivilen Brennstoffzellengeschäft (plus 20,0 %) sowie im Leistungselektronikgeschäft (PBF) (plus 13,1 %) fortsetzte, konnte der Verteidigungsbereich wie berichtet nicht an den guten Jahresauftakt anknüpfen.

Freizeit

Der Umsatz im Freizeitsegment erhöhte sich im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal um 13,1 % auf T€ 765 (Vorjahr: T€ 677). Im Jahresvergleich liegt der Umsatz des Segmentes Freizeit mit T€ 2.854 nahezu auf Vorjahresniveau (T€ 2.999). Die bedeutenden Messen im Caravaning-Bereich unterstreichen die positive konjunkturelle Dynamik, so dass für das Gesamtjahr 2016 unverändert ein Umsatz auf Vorjahresniveau erwartet wird.

Ergebnisentwicklung

Die Profitabilität der SFC Energy Unternehmensgruppe verbesserte sich auf Sicht von neun Monaten gegenüber dem Vorjahr trotz des deutlichen Umsatzrückgangs im Segment Öl & Gas. Aufgrund des geänderten Produktmix konnte die Bruttomarge im Berichtszeitraum auf 28,7 % gesteigert werden (Vorjahr: 27,9 %).

Das EBITDA verbesserte sich in den ersten neun Monaten 2016 auf minus T€ 2.696 gegenüber minus T€ 3.595 im Vorjahreszeitraum. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA betrug minus T€ 2.847 (Vorjahr: minus T€ 2.384).

Das EBIT belief sich in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres auf minus T€ 4.400 nach minus T€ 5.445 im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das um Sondereffekte bereinigte EBIT lag im Berichtszeitraum bei minus T€ 3.795 (Vorjahr: minus T€ 3.410).

Das Konzernperiodenergebnis nach Steuern verbesserte sich in den ersten neun Monaten 2016 auf minus T€ 4.590 gegenüber minus T€ 5.514 im Vorjahreszeitraum. Im Berichtszeitraum 2016 betrug das unverwässerte Ergebnis je Aktie gemäß IFRS minus € 0,53, verwässert minus € 0,48. Im Vergleich dazu lag das Ergebnis je Aktie (unverwässert und verwässert) im Vorjahreszeitraum bei minus € 0,64.
Bilanz

Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln betrug zum 30. September 2016 T€ 774 (31. Dezember 2015: T€ 3.277). Der Rückgang in Höhe von T€ 2.503 resultiert im Wesentlichen aus dem negativen Konzernperiodenergebnis sowie der vereinbarten finalen Kaufpreiszahlung aus der Simark-Akquisition. Die Eigenkapitalquote lag zum Ende des dritten Quartals 2016 bei 42,0 % (31. Dezember 2015: 46,1 %). Zur Sicherung der Liquidität hat die SFC Energy AG am 19. Oktober 2016 ein Darlehen aufgenommen und eine Optionsanleihe ausgegeben. Aus den Kapitalmaßnahmen floss der Gesellschaft ein Bruttoemissionserlös in Höhe von rund € 2,0 Mio. zu.
Prognose

Für das laufende Geschäftsjahr bestätigt der Vorstand der SFC Energy AG seine reduzierte Umsatzprognose in Höhe von € 40 Mio. bis € 42 Mio. Beim operativen Ergebnis erwartet der Vorstand eine Profitabilität auf Vorjahresniveau.

Detaillierte Finanzinformationen

Die komplette Zwischenmitteilung zum dritten Quartal 2016 der SFC Energy AG steht als Download zur Verfügung unter:http://www.sfc.com/de/investoren/finanzberichte#header.

SFC Investor Relations

SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169
Email: ir@sfc.com
Web: www.sfc.com

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 89827227
Email: sh@crossalliance.de

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x