Transport von Siemens-Offshoreturbinen: Siemens Gamesa soll zwei große Windparks in der niederländischen Nordsee mit Anlagen bestücken. / Foto: Siemens

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Siemens Gamesa beliefert Offshore-Windparks von Dong Energy

Siemens Gamesa hat einen Großauftrag erhalten: Der Windkraftkonzern mit Hauptsitz in Spanien soll 94 Windräder in die Niederlande liefern. Der Auftrag mit einem Gesamtvolumen von 752 Megawatt (MW) kommt von dem dänischen Energiekonzern Dong Energy.

Dieser orderte die Anlagen von Siemens Gamesa für die Offshore-Windparks Borssele 1 und 2 vor der niederländischen Küste (mehr über die Projekte erfahren Sie hier). Der Vertrag umfasse zusätzlich die Wartung und Instandhaltung der Anlagen. Siemens Gamesa will die Windrad-Komponenten in Cuxhaven und im britischen Hull produzieren.

Ende 2020 sollen die Offshore-Windräder ans Netz gehen. Mit den Anlagen können insgesamt rund eine Million durchschnittliche Haushalte pro Jahr mit Strom versorgt werden. Nach Berechnungen der Nachrichtenagentur dpa dürfte der Auftrag Siemens Gamesa weit über 750 Millionen Euro in die Kassen spülen.  

Siemens Gamesa Renewable Energy konnte in den vergangenen Wochen mehrere Großaufträge einheimsen, darunter auch drei Order aus Deutschland.  Das Unternehmen ist im April aus der Fusion von Gamesa aus dem Baskenland mit der Windsparte des Siemens AG entstanden (hier erfahren Sie mehr darüber). Vor der Verschmelzung war die Siemens-Windsparte bereits der weltweit größten Hersteller von Offshore-Windrädern.

Gamesa Corp. Tecnologica SA: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x