31.05.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Siemens Gamesa: Tochterunternehmen erhält Auftrag aus Peru

Die spanische Gamesa Electric, eine Tochtergesellschaft des Windkraftkonzerns Siemens Gamesa Renewable Energy, hat eine große Order aus Südamerika erhalten: Gamesa soll Wechselrichter für ein Solarkraftwerk in Peru liefern.

Es handelt sich dabei um das Intipampa-Solarprojekt des französischen Atomkonzerns Engie. Das Projekt soll nach der Fertigstellung eine Gesamtleistung von 40 Megawatt (MW) erreichen, wie unter anderem das Newsportal Energia16 berichtete. Die Solaranlage in der südwestlichen Provinz Mariscal Nieto werde Ende des Jahres ans Netz gehen.

Die bestellten Wechselrichter, welche Gleichstrom aus der Solaranlage in netzfähigen Wechselstrom umwandeln, hätten eine Gesamtleistung von 4,7 Megavoltampere (MVA), hieß es. Weitere Details zum Vertragsvolumen nannte Gamesa dem Bericht zufolge nicht.

Gamesa Electrics Mutterkonzern Siemens Gamesa Renewable Energy ist im April aus der Fusion von Gamesa aus dem Baskenland mit der Windsparte des Siemens AG entstanden (hier erfahren Sie mehr darüber).

Gamesa Corp. Tecnologica SA: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x