Siemens liefert 140 Windenergieanlagen für weltweit größten Offshore-Windpark

Erlangen, 14. Mai 2008 / Siemens Energy hat einen Auftrag über die Lieferung von 140 Windenergieanlagen für den weltweit größten Offshore-Windpark Greater Gabbard 25 Kilometer vor der Küste von Suffolk in Großbritannien erhalten. Darüber hinaus wurde ein fünfjähriger Servicevertrag abgeschlossen. Auftraggeber ist Greater Gabbard Offshore Winds Ltd., eine Tochtergesellschaft von Scottish and Southern Energy plc (SSE). Die Windturbinen sollen 2009 und 2010 ausgeliefert werden. Das Auftragsvolumen beträgt rund 800 Mio. EUR.
„Siemens ist sehr erfreut, einen derart wegweisenden Vertrag mit SSE unterzeichnet zu haben. Greater Gabbard ist ein weiterer Meilenstein für Siemens und unterstreicht unsere Position als Marktführer im Geschäft mit Offshore-Windenergie“, sagte René Umlauft, CEO der Divison Renewable Energy bei Siemens Energy.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung, sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2007 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy nach IFRS einen Umsatz von rund 20 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 28 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,8 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zu Beginn des Geschäftsjahres 2008 rund 73.500 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter:
www.siemens.de/energy.

Siemens AG
Corporate Communications and
Government Affairs
Media Relations
80200 München
Informationsnummer: ERE200805.034 d_bp
Presseabteilung Energy
Gerda Gottschick
Postfach 32 20, 91050 Erlangen
Telefon: +49-9131 18-85753; Fax: -7039
E-Mail:gerda.gottschick@siemens.com

Alle Zahlen ergeben sich aus der Addition der unkonsolidierten Zahlen der Bereiche Power Generation und Power Transmission and Distribution sowie der Öl- und Gas-Aktivitäten des Bereichs Industrial Solutions and Services.

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x