12.04.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Siliziumhersteller REC Silicon meldet hohen Jahresverlust

Der norwegische Siliziumhersteller REC Silicon ASA hat eine schwache Bilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Demnach verringerte sich der Umsatz des Unternehmens aus Fornebu von 493 Millionen auf knapp 330 Millionen US-Dollar. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) brach von knapp 233 Millionen Dollar auf nur noch 13 Millionen Dollar ein. Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) fiel in den roten Bereich. Nach einem Plus von 94,1 Millionen Dollar fiel nun ein EBIT-Verlust in Höhe von 298,8 Millionen Dollar an.

REC Silicon ging 2013 als eines von zwei Unternehmen aus dem norwegischen Solarkonzern Renewable Energy Corp. hervor. Das Unternehmen sitzt nahe Oslo. Das US-Werk in Lake Moses ist der zentrale Produktionsstandort für REC Silicon. 2015 hatte REC Silicon ASA diese Fabrik über viele Monate nur mit halber Kraft betrieben und dann komplett heruntergefahren. Diese Maßnahme begründete die Unternehmensführung mit dem hohen Preisdruck am Markt für Silizium, dem wichtigsten Rohstoff für die Produktion von Solarmodulen.

REC Silicon ASA: ISIN NO0010112675 /WKN A0BKK5
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x