22.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Siliziumproduzentin steigert Umsatz und Gewinn

Mit einem Umsatzwachstum im Jahresvergleich von 92,8 auf 126,1 Millionen Euro im Kerngeschäft mit Siliziumprodukten hat die PV Crystalox Solar PLC ihr erstes Halbjahr abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilt, stieg der Gewinn in dem Sektor von 13,6 auf 36,9 Millionen Euro. Die Leistung der gelieferten Wafer stieg um 24 Prozent auf 110 Megawatt. Da die Handelssparte ruhte, stieg der Gesamtumsatz lediglich um zwei Prozent auf 126,3 Millionen Euro, der Effekt auf den Gewinn sei jedoch minimal. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen stieg um 123 Prozent auf 50,5 Millionen Euro.

Zu den wichtigsten Kunden von PV Crystalox gehören den Angaben zufolge Q Cells, Suntech, Schott Solar und SpectraWatt, ein Spin-off von Intel. Vertraglich abgesichert sei die Abnahme von Wafern mit einem Volumen von 640 Megawatt in der Zeitperiode von 2009 bis 2011. Die Siliziumfabrik in Bitterfeld sei im Entstehen und werde Anfang 2009 den Betrieb aufnehmen. Voraussichtlich werde das Budget von 100 Millionen Euro für den Bau eingehalten, heißt es weiter.

Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen ähnliche Umsatz- und Ergebniskennzahlen wie im ersten Halbjahr.

PV Crystalox hat die Zahlung einer Dividende von 0,02 Euro pro Aktie beschlossen, nachdem im letzten Jahr keine Dividende geflossen sei. Sie wird am 22. Oktober in Pfund Sterling ausgezahlt.

Die Aktie legte heute morgen in Frankfurt 2,38 Prozent auf 2,15 Euro zu (9:30 Uhr). Ihr Jahresplus liegt bei rund 31 Prozent.

PV Crystalox Solar PLC: ISIN GB00B1WSL509 / WKN A0MSFQ

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x