30.10.07 Aktientipps

Sind 25 Prozent Kurszuwachs in einer Woche erst der Anfang? - Kaufempfehlung für Solarzulieferer

Seit Monaten pendelte der Aktienkurs der US-amerikanischen Waferproduzentin MEMC Electronic Materials, Inc. an der Frankfurter Börse mit einer kurzen Ausnahme stabil um die 45 Euro. Seit vergangenem Donnerstag hat sie sich dann um rund 25 Prozent auf Euro verteuert. Grund dafür ist laut Einschätzung des US-Analysten Mehdi Hosseini von Friedman Billings Ramsey vor allem der Großauftrag der Conergy AG. Das Erneuerbare-Energie-Unternehmen aus Hamburg hatte am Donnerstag mitgeteilt, für 7 bis 8 Milliarden Euro Wafer bei den Amerikanern geordert zu haben. Der Liefervertrag laufe über zehn Jahre. Ferner hatte MEMC bekannt gegeben, dass die Liefervereinbarung mit Gintech erweitert worden ist.

Laut Mehdi Hosseini ist das ein klarer Hinweis darauf, dass MMEC in den nächsten Jahren immer größere Umsatzanteile über Kunden aus der Solarbranche erwirtschaften wird. Von gegenwärtig 15 Prozent am Umsatz werde der Anteil dieses Geschäfts bis 2009 auf über 50 Prozent hochschnellen. Das werde sich auf den Gewinn positiv aufwirken. Der Analyst stuft die Aktie als „Outperormer“ ein und hat das Kursziel auf umgerechnet 69,50 Euro erhöht.

MEMC Electronic Materials, Inc.: ISIN US5527151048 / WKN 896182

Bildhinweis: Bearbeitung eines Solarwafers. / Quelle: Meyer Burger
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x