18.03.11 Aktientipps

Sind Grünstromaktien aus China und USA für Investoren derzeit attraktiver als deutsche Werte?

Für Anleger sind derzeit chinesische und US-amerikanische Werte aus dem Bereich Renewable Energy attraktiver als deutsche Aktien aus diesem Sektor. Diese Meinung vertritt Jon Sigurdsen, Manager des Carlson Fund – DnB NOR Renewable Energy. Der Erneuerbare-Energie-Fonds hat in den letzten Tagen besonders stark zugelegt (per Opens external link in new windowMausklick gelangen Sie zu unserem Vergleich der Wertentwicklung von Erneuerbare-Energie-Fonds seit dem Atomunfall in Japan). „Vor allem in China und in den USA steht dem Markt für Erneuerbare Energien ein rasantes Wachstum bevor – davon dürften besonders stark auch die dortigen Unternehmen profitieren“, erklärt Sigurdsen. „Die Bewertungen deutscher Aktien sind schon relativ stark gestiegen“, erklärt der Fondsmanager. Zwar könne man auch in Deutschland noch interessante Unternehmen identifizieren, aber die interessanteren Anlagemöglichkeiten würden sich derzeit im Ausland bieten.

„Viele chinesische Energieunternehmen sind attraktiv für Anleger, weil sie aufgrund effizienter Kostenstrukturen sehr profitabel und damit wettbewerbsfähiger als andere sind“, so der Experte. Außerdem beobachte er seit einiger Zeit, dass diese Firmen auch hinsichtlich der Produktqualität aufholen. Weiteren Rückenwind erhalte die Branche vom zwölften Fünfjahresplan der chinesischen Regierung, so der Fondsmanager. Dieser sehe viele Initiativen zugunsten der Erneuerbaren Energien vor, der im Energiekonzept der chinesischen Regierung eine wichtige Rolle zukomme. Allerdings habe dieser Aspekt bei der Vorstellung des Fünfjahresplans durch die von der Katastrophe in Japan ausgelöste Diskussion um den Bau neuer chinesischer Kernkraftwerke zu wenig Beachtung gefunden.

Nach Einschätzung von Sigurdsen sind die chinesischen Aktien aus dem Sektor Erneuerbarer Energien zuletzt hinter der Marktentwicklung zurückgeblieben und im Vergleich zum Weltmarkt relativ günstig bewertet. Vor diesem Hintergrund hat der Experte kürzlich den Anteil an einigen in Hongkong gelisteten Werten im Portfolio des Carlson Fund – DnB NOR Renewable Energy und des Carlson Fund – DnB NOR ECO Absolute Return aufgestockt.

Für den US-amerikanischen Markt spricht laut dem Fondsmanager der relativ große Nachholbedarf im Sektor Erneuerbarer Energien. Sigurdsen lobt "die Fähigkeit von US-Unternehmen, anders als ihre europäischen Konkurrenten Forschungserfolge rasch auch in kommerzielle Erfolge zu verwandeln und daraus starke Marktpositionen zu entwickeln". Günstig bewertete US-Titel seien beispielsweise Veeco und GT Solar, die auf LED-Technologie setzen. GT Solar entwickelt beispielsweise serienmäßig Kristallisationssysteme für Saphir, ein wichtiges Material in der LED-Industrie. Dieses Vorhaben weist Parallelen zur Polysilizium-Gewinnung auf. GT Solar beteiligt sich auch an der Produktion dieses Schlüsselmaterials für Solarhersteller.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x