Singulus Technologies fertigt Technologie zur Herstellung von Solarmodulen. Das finanziell angeschlagene Unternehmen hat eine Zinsausschüttung an seine Anleihegläubiger ausfallen lassen. / Foto: Unternehmen

23.03.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Singulus Technologies: Stundung der Anleihezinsen greift

Die Anleihegläubiger des Solarausrüsters Singulus Technologies AG haben erstmals auf die Auszahlung der Zinsen ihrer Wertpapiere verzichtet. Die Ausschüttung wäre ursprünglich am heutigen Mittwoch, 23. März 2016, fällig gewesen. Das Unternehmen aus Kahl am Main setzt damit einen Teil seines Sanierungskonzepts um.

Insgesamt schuldet die Singulus Technologies AG ihren Anleihegläubigern noch 55 Millionen Euro. Diese Anleger hatten 2012 bei Singulus Technologies über die Anleihe 60 Millionen Euro investiert. Sie ist mit 7,75 Prozent verzinst. Um die Insolvenz zu vermeiden haben sowohl die Anleihegläubiger als auch die Aktionäre von Singulus Technologies nach einer langen Zeit des zähen Ringens im Februar 2016 dem Rettungskonzept der Unternehmensführung mehrheitlich zugestimmt. Die Singulus Technologies AG steht damit vor einem  Kapitalschnitt, der unter den Anlegern nach wie vor umstritten ist (mehr dazu lesen Sie  hier). Der Kapitalschnitt soll die Anleihegläubiger zu Mehrheitseignern von Singulus Technologies machen. Sie sollen danach 95 Prozent aller Anteile von Singulus Technologies halten. Der Verzicht auf die Auszahlung der Zinsen ist Teil der beschlossenen Maßnahmen auf dem Weg zur Durchführung des Kapitalschnitts.
Singulus Technologies AG: ISIN DE0007238909 /WKN 723890
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x