Wechselrichter der Baureihe Sunny Boy von SMA Solar Technology. Das Unternehmen aus Niestetal bei Kassel hat einen Vertriebserfolg in Südamerika erzielt. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

SMA Solar soll Wechselrichter nach Bolivien liefern

In der bolivianischen Provinz Pando im Norden des Landes entsteht ein großes Photovoltaik-Diesel-Hybrid-Kraftwerk, dessen Bauherren auf Technik des Wechselrichterherstellers SMA Solar Technology AG setzten. Das Unternehmen aus Niestetal bei Kassel soll die Steuerungstechnologie dazu liefern. Die Bauherren der Anlage mit fünf Megawatt (MW) Leistungskapazität hätten neben Wechselrichtern zur Steuerung der Solarkollektoren auch Steuerungstechnik für große Batteriespeicher mit Lithium-Ionen-Technologie bestellt, erklärte die SMA Solar Technology AG.

Nach der Fertigstellung werde die Anlage das bisher größte Photovoltaik-Diesel-Hybrid-Kraftwerk der Welt sein und rein rechnerisch dazu in der Lage, die Hälfte des Energiebedarfs der Provinzhauptstadt Cobija und angrenzender Ortschaften abdecken, so SMA weiter. Bisher werde der Strom dort ausschließlich von Dieselgeneratoren geliefert, weil die Region nicht am öffentlichen  Stromnetz angeschlossen sei. Generalunternehmer des Projekts ist SMA zufolge die Isotron S.A.U. (ISASTUR Gruppe). Eigentümer der Anlage sei der bolivianische Energieversorger ENDE, die Projektverantwortung trage die Firma Eléctrica Guarachi S.A.

Bolivien zählt zu den ärmsten Ländern Südamerikas. Bisher haben nur rund 80 Prozent der Einwohner Boliviens Zugang zu elektrischer Energie. Die Regierung des Landes hat sich nach offiziellen Angaben das Ziel gesetzt, bis 2015 eine stabile Versorgung für 95 Prozent der Bevölkerung zu schaffen. SMA Solar ist in Südamerika mit einer Niederlassung in Santiago de Chile vertreten.

Nach ihrem Absturz im Zusammenhang mit der  Gewinnwarnung der SMA Solar Technology AG für das Gesamtjahr 2014  schien sich die SMA-Aktie wieder zu fangen. Heute im 11 Uhr notierte sie im Xetra der Deutschen Börse mit 21 Euro 0,1 Prozent unter Vortagsniveau. Damit ist sie 20 Prozent billiger als vor vier Wochen und liegt ebenfalls knapp 20 Prozent unter dem Kursniveau von vor einem Jahr.

SMA Solar Technology AG: ISIN DE000A0DJ6J9 / WKN A0DJ6J
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x