27.10.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SMA Solar Technology AG baut weiteres Werk in den USA

Den Bau einer neuen Fabrik in den USA plant der Wechselrichterhersteller SMA Solar Technology AG. Laut dem Unternehmen aus Niestetal bei Kassel soll das Werk in Denver im US-Bundesstaat Colorado zu Beginn über eine Kapazität von rund einem Gigawatt verfügen und flexibel erweitert werden können. In der neuen US-Produktionsstätte sollen ab Mitte 2010 Solar-Wechselrichter der Produktfamilien Sunny Boy, Sunny Central und Sunny Island für den nordamerikanischen Markt produziert werden. Die Verträge für den Bau des Standorts seien bereits zwischen SMA, der Etkin Johnson Group, dem Staat Colorado und der Stadt Denver unterzeichnet. Das erwartete Investitionsvolumen betrage rund 15 Millionen Euro. Ziel sei es, den wachsenden Solarmarkt in Nordamerika noch besser mit Wechselrichtern bedienen zu können.

Günther Cramer, Vorstandssprecher der SMA Solar, erklärte: 'Wir erwarten, dass sich der amerikanische Photovoltaik-Markt mittelfristig zum weltweit größten Solar-Markt entwickeln wird. Mit der neuen Fertigung in Denver wird SMA die Kosten für Transport und Zwischenlagerung sowie das Wechselkursrisiko zukünftig reduzieren können.“ An dem neuen Standort sollen mittelfristig rund 700 neue Arbeitsplätze (inkl. Zeitarbeitnehmer) entstehen.

Die SMA-Aktie legte am Morgen um 2,11 Prozent zu auf 66,68 Euro (9:29 Uhr). Vor einem Jahr kosteten die Anteilscheine 35,20 Euro.

SMA Solar Technologie AG: ISIN DE000A0DJ6J9 / WKN A0DJ6J

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x