02.08.11

SMA Solar Technology AG: Erwerb der dtw Sp.z o.o. abgeschlossen

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Niestetal, Zabierzów - Die SMA Solar Technology AG hat heute den Kauf der dtw Sp.z o.o. abgeschlossen. dtw Sp.z o.o., einer der führenden Hersteller von technologisch innovativen Kernkomponenten für die Wechselrichter-Produktion mit Sitz in Polen, wird fortan als Tochterunternehmen und globales Kompetenzzentrum für elektromagnetische Bauteile von SMA geführt. Mit der Akquisition ihres langjährigen Zulieferers sichert SMA die Technologieführerschaft im Bereich der Solar-Wechselrichter ab.


Der am 14. Juni 2011 unterzeichnete Kaufvertrag für den Erwerb der dtw Sp.z o.o. sah die Genehmigung des Bundeskartellamtes und des Aufsichtsrats der SMA vor. Die Freigabe des Bundeskartellamtes erfolgte am 13. Juli 2011 und der SMA Aufsichtsratsvorsitzende Günther Cramer stellte am 28. Juli die einstimmige Genehmigung des Aufsichtsrats fest. Damit kann der Erwerb mit Wirkung zum 1. Januar 2011 abgeschlossen werden. Der SMA Vorstand rechnet für 2011 mit einem positiven Ergebnisbeitrag von 20 bis 25 Mio. EUR aus der Transaktion.


'SMA und dtw verbindet ein außergewöhnlich hoher Qualitätsanspruch und eine intensive Forschungs- und Entwicklungstätigkeit', erklärt SMA Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon. 'Mit der Integration unserer neuen Tochtergesellschaft werden wir Entwicklungsprozesse harmonisieren, Entwicklungszeiten erheblich verkürzen und uns damit noch deutlicher vom Wettbewerb differenzieren können.'


Das Management von dtw wird eine maßgebliche Rolle bei der Fortentwicklung der neuen Tochtergesellschaft von SMA spielen. Firmengründer Stefan Domaga?a wird die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten von dtw weiterhin vorantreiben und eng mit den Entwicklern der SMA zusammenarbeiten. In verschiedenen Entwicklungsprojekten stehen neue Magnetwerkstoffe mit neuartigen Legierungen sowie leistungs- und gewichtsoptimierte Hochfrequenztransformatoren im Mittelpunkt.


SMA wird die anspruchsvolle Produktion elektromagnetischer Bauteile auch zukünftig in den modernen Produktionsstätten von dtw in Zabierzów konzentrieren. Die Wechselrichter-Produktion von SMA soll nach wie vor ausschließlich am Hauptstandort in Niestetal/Kassel sowie für den nordamerikanischen Markt an den Auslandsstandorten Denver/Colorado und Ontario/Kanada fortgeführt werden.

Über dtw Sp.z o.o.
dtw Sp.z o.o. ist ein führender Hersteller technologisch innovativer Elektronikkomponenten mit Sitz in Zabierzów bei Krakau (Polen). Das Unternehmen wurde 1991 von Stefan und Izabella Domaga?a gegründet und beschäftigt aktuell rund 530 Mitarbeiter (inkl. Zeitarbeitskräfte). In den vergangenen Jahren verzeichnete dtw ein starkes Wachstum und erwirtschaftete 2010 einen Umsatz von
74 Mio. Euro. Das Unternehmen steht für hohe Produktqualität und herausragende Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten.

Über SMA
Die SMA Gruppe ist mit einem Umsatz von 1,9 Mrd. Euro im Jahr 2010 Weltmarktführer bei Photovoltaik-Wechselrichtern, einer zentralen Komponente jeder Solarstromanlage. Sie hat ihren Hauptsitz in Niestetal bei Kassel sowie 17 Auslandsgesellschaften auf vier Kontinenten. Die Unternehmensgruppe beschäftigte 2010 mehr als 5.000 Mitarbeiter (inkl. Zeitarbeitskräfte). SMA produziert ein breites Spektrum von Wechselrichter-Typen, das geeignete Wechselrichter für jeden eingesetzten Photovoltaik-Modultyp und alle Leistungsgrößen von Photovoltaikanlagen bietet. Das Produktspektrum beinhaltet sowohl Wechselrichter für netzgekoppelte Photovoltaikanlagen als auch für Inselsysteme. Seit 2008 ist die Muttergesellschaft SMA Solar Technology AG im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (S92) notiert und im TecDAX gelistet. SMA wurde in den vergangenen Jahren mehrfach für ihre herausragenden Leistungen als Arbeitgeber ausgezeichnet und erreichte zuletzt beim bundesweiten Wettbewerb 'Great Place to Work' den ersten Platz.

SMA Solar Technology AG
Sonnenallee 1
34266 Niestetal
Germany

Leitung Unternehmenskommunikation:
Anja Jasper
Tel. +49 561 9522-28 05
Anja.Jasper@SMA.de

Pressekontakt:
Susanne Henkel
Referentin Presse
Tel. +49 561 9522-11 24
Fax +49 561 9522-11 03
Susanne.Henkel@SMA.de

Kontakt Investor Relations:
Stephanie Kniep
Abteilungsleiterin Investor Relations
Tel. +49 561 9522-22 22
Fax +49 561 9522-22 23
ir@SMA.de

Julia Damm
Referentin Investor Relations
Tel. +49 561 9522-11 64

Disclaimer:

Diese Pressemitteilung dient lediglich zur Information und stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren der SMA Solar Technology AG ('Gesellschaft') oder einer gegenwärtigen oder zukünftigen Tochtergesellschaft der Gesellschaft (gemeinsam mit der Gesellschaft: 'SMA Gruppe') dar noch sollte sie als Grundlage einer Abrede, die auf den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der Gesellschaft oder eines Unternehmens der SMA Gruppe gerichtet ist, verstanden werden.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der SMA Solar Technology AG (SMA oder Gesellschaft) derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die SMA in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der SMA-Webseite www.SMA.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


    

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x