Wechselrichter der SMA Solar Technology AG vom Typ "Sunny Boy". / Foto: Unternehmen

13.07.17 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

SMA Solar Technology AG punktet im boomenden US-Solarmarkt

Der Solar-Wechselrichterhersteller SMA Solar Technology AG hat einen Vertriebserfolg in den USA erzielt. Er soll künftig die Wechselrichter in Solarparks von Cypress Creek Renewables optimieren, einem der größten Projektierer und Betreiber von Solarkraftwerken in den Vereinigten Staaten.

Die Vereinbarung mit Cypress Creek ist ein großer Erfolg im Rahmen der jüngst verkündeten Unternehmensstrategie, verstärkt auf das Geschäft mit Dienstleistungen zu setzen. Der SMA-Vorstand will den Umsatzanteil dieses Geschäftsbereichs bis 2020 auf 40 Prozent erhöhen (wir haben am 24. Mai darüber berichtet).

SMA Solar Technology AG aus Niestetal bei Kassel ist der weltweit größte Anbieter von Wechselrichtern für Photovoltaik-Anlagen. Für den Ertrag von Solarkraftwerken ist die Leistung von Wechselrichtern von entscheidender Bedeutung. Denn sie wandeln Solarstrom in netzfähigen Wechselstrom um. Arbeiten Wechselrichter unzuverlässig oder fallen sie gar aus, mindert dies die Einnahmen, da entsprechend weniger Solarstrom ins Netz eingespeist werden kann.

Die Wechselrichter von SMA Solar werden aufgrund ihrer hohen Qualität zwar stark nachgefragt. Aber die Konkurrenz in diesem Segment des globalen Solarmarktes ist enorm gewachsen. Aus diesem Grund gab und gibt es einen massiven Preisdruck auf die Anbieter, der SMA Solar zu tiefen Einschnitten und Kosteneinsparungen zwang. Die Hessen müssen sinkende Einnahmen aus dem Verkauf von Wechselrichtern durch den Ausbau anderer Geschäftsfelder ausgleichen. Eines davon ist der Service.

Mit Cypress Creek Renewables hat SMA Solar einen starken Kunden gewonnen

In diesem Geschäft hat die US-Tochter von SMA Solar mit der Vereinbarung mit Cypress Creek Renewables einen großen Erfolg erzielt. Dieser Solarprojektierer arbeitet eng mit kommunalen Akteuren zusammen, für die er Photovoltaikprojekte umsetzt. Cypress Creek Renewables entwickelt derzeit derartige Projekte in zwölf US-Bundesstaaten, in acht betreibt das Unternehmen bereits umgesetzte Solarkraftwerke. SMA America soll nun helfen, die Arbeit der Wechselrichter für die Solaranlagen von Cypress Creek Renewables zu optimieren.

Dieser Auftrag mit zunächst zehn Jahren Laufzeit geht über reine Wartungs- und Servicearbeiten hinaus. Die US-Tochter von SMA Solar soll auch potentielle Betriebsrisiken ermitteln und vermindern helfen. Über das finanzielle Volumen des Vertrages machte SMA Solar keine Angaben. Doch unabhängig von den möglichen Einnahmen daraus kommen die Deutschen damit mit einem Partner ins Geschäft, der ein wichtiger Akteur im boomenden Solarmarkt der USA ist. Die Deutschen könnten damit auch das Interesse anderer großer Solarprojektierer in den USA für solche Dienstleistungen von SMA Solar wecken.

Die Solar-Aktie ist im Aufwind

Damit erhöhen sich auch die Chancen für eine Verbesserung des Aktienkurses von SMA Solar. Die Solar-Aktie hat sich seit unserem  Aktientipp vom 11. Mai  im Xetra von 24,4 auf 28,4 Euro verteuert. Damals hatten wir der Aktie Kurspotential bescheinigt, aber auch vor kurzfristig hohen Kursrisiken gewarnt. Wir bekräftigen unsere Empfehlung, die Aktie von SMA Solar zu halten.

Die Wachstumsaussichten sind weiter gut, vor allem in den USA, aber es bestehen weiter große Unsicherheiten in Bezug auf die weitere Marktentwicklung. Anleger sollten zumindest die nächsten Geschäftszahlen abwarten. Diese müssen deutlich besser ausfallen als die Zahlen für das erste Quartal, um einen nachhaltigen Kursaufschwung zu ermöglichen.

SMA Solar Technology AG: ISIN DE000A0DJ6J9 / WKN A0DJ6J
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x