Canadian Pacific gehört zu den größten Akteuren im nordamerikanischen Schienenverkehr. Der Konzern trägt wesentlich dazu bei, dass nicht noch mehr Menschen und Güter zu Lasten des Weltklimas auf der Straße oder per Flugzeug transprotiert werden. Daher investieren Nachhaltigkeitsfonds wie etwa der Ökoworld Klima in die Aktie. / Foto: Unternehmen

11.12.15 Fonds / ETF

So wird ihr Depot klimaschonend: Nachhaltigkeitsfonds mit hohem Klimaschutz-Faktor und mit über 50 Prozent Plus in drei Jahren

In Paris hat die Staatengemeinschaft mehr Klimaschutz beschlossen. Wir stellen unseren Lesern eine Auswahl von Nachhaltigkeitsfonds vor, die bei der Titelauswahl besonders sensibel sind für Klimaschutzaspekte. Diese Fonds überzeugen auch bei der Wertentwicklung. Auf Jahressicht haben sie bis zu 18 Prozent an Wert gewonnen, über drei Jahre sogar bis zu 77 Prozent.

Diese ausgewählten Nachhaltigkeitsfonds zeigen klare Kante und schließen Investments in Öl- und Kohleaktien aus. Für manche sind auch Wertpapiere aus den Bereichen Flug- und Schiffsverkehr oder Autoaktien tabu, weil Unternehmen aus diesen Branchen große Mengen besonders viel Klimabelastung verantworten. Fonds mit hohem Klimaschutzfaktor investieren alle gezielt in Wertpapiere von Unternehmen, die dazu beitragen, den Klimawandel zu bekämpfen. In Firmen, die zum Beispiel die weltweite Energiewende vorantreiben, für mehr Energieeffizienz sorgen, den Verkehr nachhaltiger machen oder Kapital für solche Technologien zur Verfügung stellen.

Damit setzen wir unsere Reihe über Klimaschutzinvestments fort, die wir mit einem  Überblick über nachhaltige Direktbeteiligungsangebote  begonnen und einer Präsentation von aussichtsreichen  Klimaschutz-Aktien  fortgesetzt haben. Die Präsentation der Nachhaltigkeitsfonds mit hohem Klimaschutz-Faktor eröffnen wir mit zwei Themenfonds, dem DnB Renewable Energy und dem  ÖkoWorld Klima.

DnB Renewable Energy (ISIN LU0302296149)

Der DnB Renewable Energy von DnB Asset Management, der luxemburgischen Tochter des norwegischen Finanzkonzerns DNB, ist ein so genannter Erneuerbare-Energien-Aktienfonds. Er investiert ausschließlich in Aktien von Unternehmen aus den Bereichen Energieeffizienz und klimaschonende Energieproduktion. Zu den aktuell größten Positionen im Portfolio des DnB Renewable Energy gehören etwa Canadian Solar, einer der weltweit größten Photovoltaikkonzerne, und der französische Automobilzulieferer Valeo, dessen Technologie es ermöglicht, den Treibstoffverbrauch von Fahrzeugen zu verringern. Der DnB Renewable Energy hat in den letzten zwölf Monaten rund zehn Prozent an Wert gewonnen, über drei Jahre sogar 50 Prozent. Bei ihm liegt die Gesamtkostenquote bei 1,59 Prozent pro Jahr.

Foto: Modul von Canadian Solar, einem der größten Solarhersteller der Welt. / Quelle: Unternehmen

Im Gegensatz zu vielen anderen Erneuerbare-Energien-Aktienfonds stützt sich die Titelauswahl für den DnB Renewable Energy auch auf Nachhaltigkeitsanalysen. Wie Mike Judith erklärt, Vizepräsident von DnB Asset Management, arbeitet das hauseigene Nachhaltigkeitsresearch mit Spezialagenturen für Nachhaltigkeitsanalysen wie etwa Eiris zusammen. Investments in Ölfirmen seien ebenso ausgeschlossen wie zum Beispiel Aktien von Unternehmen, die mit Menschenrechtsverletzungen oder schwerer Korruption in Verbindung stehen.

ÖkoWorld Klima (ISIN LU0301152442)

Noch besser entwickelte sich der ÖkoWorld Klima von Ökoworld Lux S.A. aus Luxemburg, die zur Ökoworld AG aus Hilden gehört. Dieser nachhaltige Aktienfonds hat auf Jahressicht über 14 Prozent an Wert gewonnen und rund 52 Prozent über drei Jahre, bei laufenden Jahreskosten von zuletzt 2,63 Prozent. Für den ÖkoWorld Klima kommen ausschließlich Unternehmen in Frage, die zum Klimaschutz beitragen. Dazu zählen Akteure aus dem Markt der Erneuerbaren Energien ebenso wie Recycling-Spezialistin, Experten für nachhaltigen Transport, nachhaltige Land- und Forstwirtschaftsunternehme sowie Konzerne, die sich durch einen besonders effizienten Einsatz von Ressourcen auszeichnen.
Das Portfolio enthält zum Beispiel Eisenbahnaktien wie Canadian Pacific und die Vossloh AG aus dem Sauerland, die Bahntechnik anbietet, Acuity Brands aus den USA, eine Spezialistin für energieeffiziente Beleuchtungssysteme, und Solarkonzerne wie SunPower und SolarCity, beide ebenfalls aus den Vereinigten Staaten.
Der Titelauswahl geht ein Nachhaltigkeitsresearch voraus, das unter anderem Firmen ausschließt, die Geschäfte mit Atomkraft machen oder sonstwie die die Umwelt gefährden oder die Gesundheit von Menschen.

In den kommenden Tagen stellen wir ihnen weitere Nachhaltigkeitsfonds mit hohem Klimaschutz-Faktor vor, die teils noch bessere Wertentwicklungen zeigen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x