Solargiga konnte den Umsatz von Solarmodulen im ersten Halbjahr erhöhen. / Foto: Anselm Baumgart, Fotolia

20.07.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solar-Aktie aus China: Solargiga steigert Umsatz in ersten Halbjahr

Der kriselnde Solarkonzern Solargiga aus Hongkong konnte im ersten Halbjahr 2017 seine Absatzzahlen und somit den Umsatz deutlich erhöhen. Das zeigen die vorläufigen Zahlen des Unternehmens, die jetzt veröffentlicht wurden. Angaben zum Gewinn machten die Chinesen nicht.

Wie Solargiga mitteilte, ist von Januar bis Juni der Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 55 Prozent gestiegen. Das führte insgesamt zu einem Umsatzplus von 15,4 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016. Das ausgelieferte Volumen von Solaringots, Solarwafern, Solarzellen und Solarmodulen stieg Solargiga zufolge von 749,7 Megawatt (MW) im Vorjahreszeitraum auf nun 1.161,6 MW. Entsprechend kletterte auch der Gesamtumsatz im ersten Halbjahr 2017 auf umgerechnet 255,6 Millionen Euro (Vorjahresperiode: 221,4 Millionen Euro).

2016 hatte Solargiga einen hohen Nettoverlust verbucht (wir berichteten). Daraufhin war die Solar-Aktie Mitte April 2017 um über 10 Prozent abgestürzt. Nach den nun mitgeteilten positiven Absatzzahlen legte sie gestern fast 7 Prozent im Tradegate zu und kostete vor Handelsschluss 0,016 Euro (Stand: 19. Juli). Auf Jahressicht ist das aber noch ein Wertverlust von knapp 16 Prozent.

Solargiga Energy Holdings Ltd: ISIN KYG8268W1024 / WKN A0NAKN
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x